Rezension: Ich hab Dich lieb!

Géraldine Elschner, Cécile Vangout – Ich hab Dich lieb!

  • Verlag: TintenTrinker Verlag
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:  Ein kleines Mädchen hat ein Bild gemalt und möchte nur gerne „Ich habe Dich lieb!“ darauf schreiben. Doch weil sie das noch nicht kann bittet sie ihre Nachbarn um Hilfe. Jeder von ihnen schreibt in seiner Muttersprache Schriftzeichen auf das Bild und am Ende hat das Mädchen auch noch eine Idee, wie sie selbst „Ich habe dich lieb“ „schreiben“ kann.
  • Rezension: Das Bilderbuch ist einfach wunderschön. Die Handlung der Geschichte ist sehr einfach aber gerade das macht es so „wertvoll“. Gemeinsam mit dem kleinen Mädchen lernen die Kinder die Schriftzeichen verschiedener Kulturen kennen. Dies kann ein sehr guter Einstieg darin sein, sich mit verschiedenen Sprachen und Kulturen zu beschäftigen. Meiner Meinung nach eignet es sich durchaus auch noch für Grundschulkinder. Ich selbst habe es mit einer Gruppe von „Flüchtlingskindern“ gelesen und diese haben sich riesig gefreut, das sie z.B. die arabischen Schriftzeichen „präsentieren“ können. Auch die Idee verschiedenen Sprachen zu sammeln und das universelle Symbol am Ende des Buches findet ich einfach toll und sie eignet sich sehr gut dafür, dass Kinder sie selbst ausprobieren. Ich kann das Buch wirklich total weiter empfehlen. Es ist nicht nur inhaltlich sondern auch optisch einfach wunderschön. Sehr gerne hätte ich die Stempel aus dem Buch direkt selbst „benutzt“ und auch die Kinder haben direkt danach gefragt.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Bruder Jakob

Anna Zimmermann(Illustr.) – Bruder Jakob

bruder-jakob

  • Verlag: Eulenspiegel Kinderbuch Verlag
  • Seitenzahl: 12
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber es gibt noch viele weitere Bücher zu Kinderliedern. z.B. „Hänsel und Gretel“, „Grün, grün sind alle meine Kleider“ oder „Ein kleines graues Eselchen“.
  • Inhalt: „»Bruder Jakob«, der schläft und schläft und selbst vom Ding-ding-dong der Glocken nicht erwachen will, kennt man in aller Welt. In Frankreich singt man vom »Frère Jacques«, in Italien vom »Fra Martino«, in England vom »Brother John« und in der Türkei vom »Tembel çocuk«. In diesen fünf Sprachen wird das einfache, einstrophige Lied im Buch abgedruckt. Das Kind erlebt die Freude, ein erstes fremdsprachiges Lied kennenzulernen und vielleicht gemeinsam mit muttersprachlichen Kindern singen zu können. Die lustigen Illustrationen führen in die jeweiligen Länder – und bieten Wissenswertes schon für ganz kleine Kinder. In Deutsch, Französisch, Englisch, Italienisch und Türkisch.“ Quelle: (www.eulenspiegel.com(…)bruder-jakob.html)
  • Rezension: Die Idee Bilderbücher zu img_7910bekannten Kinderlieder zu machen finde ich einfach Klasse. Sehr hilfreich ist, dass sich der jeweilige Text des Liedes zusammen mit den passenden Noten auf der Rückseite des Buches findet. Und die Illustrationen sprechen für sich und sich total hübsch.
    Das Lied „Bruder Jakob“ kennt wahrscheinlich jeden Kind. Aber ich kannte bisher kein Buch dazu und diese Illustrationen machen img_7909den Text so wunderschön deutlich und regen dabei gleichzeitig an, es in verschieden Sprachen zu singen und sich sich dabei nebenbei mit verschiedenen Ländern und Kulturen zu beschäftigen auf sehr konkrete, anschaulich und kindgemäße Art und Weise. Ich finde das Buch daher sehr gelungen und bin mir sicher, dass ich es in meinem Unterricht einsetzten werden.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!