Rezension: Der fromme Chaot auf Gemeindefreizeit

Adrian Plass – Der fromme Chaot auf Gemeindefreizeit. Das diesmal wirklich letzte Tagebuch des frommen Chaoten

frommer Chaot Geminde

  • Verlag: Brendow
  • Seitenzahl: 224
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch mehr Tagebücher des frommen Chaoten.
  • Inhalt: Obwohl es nicht so ganz seinen Fähigkeiten entspricht, sagt Adrian sofort zu, als ihm vorgeschlagen wird doch eine Gemeindefreizeit zu organisieren. Gut das seine Frau Anne ihrem Sohn Gerald davon erzählt und dieser vorschlägt einfach eine Fahrt mit beiden Gemeinden anzutreten. Voller Begeisterung stürzen sie sich in die Vorbereitungen. Doch natürlich geht einiges schief und das liegt nicht nur falschen Absprachen sondern auch an neuen Offenbarungen und anderen Widrigkeiten des Lebens.
  • Rezension: Ich liebe Adrian Plass und den frommen Chaoten und dieses wie es im Untertitel heißt wirklich letzte Tagebuch des frommen Chaoten ist ein genialer Abschluss und so dachte ich die Rezension passt hervorragend zum wirklich letzten Tag des Jahres 2013. Es ist doch etwas schönes mit einem lustigen aber auch ein wenig nachdenklichen Buch und einem Lächeln in das neue Jahr zu starten. Dafür eigener sich dieses Buch hervorragend mit Adrian unverwechselbarerem, britischen Humor und den großartigen Charakteren, die so unwahrscheinlich authentisch wirken.  Ich hoffe wirklich der Verlag hat aus Versehen gelogen und es war nicht wirklich das letzte Tagebuch des frommen Chaoten. Daher kann ich dieses Buch auch wärmstens weiter empfehlen. Vielen Dank an den Brendow Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Kommissar Lavalle: Im Haus des Hutmachers

Stefanie Koch – Kommissar Lavalle: Im Haus des Hutmachers

Hutmacher

  • Verlag: dotbooks
  • Seitenzahl: ca. 311
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch weitere Fälle von Kommissar Lavalle. 
  • Inhalt:
  • Rezension: Auf der Frankfurter Buchmesse habe ich eine Postkarte bekommen, die mir den gratis Download dieses eBooks ermöglicht hat. Erst über die Weihnachtstage bin ich dazu gekommen, dieses Buch zu lesen. Ich hatte mich sehr auf einen spannenden Krimi gefreut und bin ein bisschen enttäuscht worden. Woran das genau liegt kann ich gar nicht so richtig festmachen. Die Geschichte an sich ist schon spannend und überrascht mit immer neuen Wendungen und Infos über das Privatleben des Kommissars. Aber vielleicht war es genau das, was das Lesen besonders der zweiten Hälfte etwas mühsam gemacht hat und dazu geführt hat, dass ich das Buch immer wieder aus der Hand gelegt habe. Manchmal ist weniger mehr – weniger Schleifen und neue Wendungen, die nichts mit der Aufklärung des Falls zu tun haben und weniger Hintergrundinfos hätte mir vielleicht zu mehr Lesefreude verholfen. Vielleicht muss man aber auch Düsseldorf kennen und lieben, um sich richtig in dieses Buch zu verleiben?  Es könnte aber auch daran liegen, dass Stefanie Kochs Art und Weise zu schreiben nicht so gut zu mir passt. Ich bin mir nicht sicher und kann dieses Buch daher trotz seines eindeutig spannenden Inhaltes und für mich überraschenden Endes nicht weiterempfehlen, im fehlt für mich das gewisse Etwas. Eines muss ich aber am Ende noch lobend erwähnen: Die Widmung fand ich einfach schön.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Trauer und Beerdigung

Christina Kayales – Trauer und Beerdigung. Eine Hilfe für Angehörige

Trauer und Beerdigung

  • Verlag: Edition Ruprecht
  • Seitenzahl: 112
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Was muss man alles bedenken, wenn ein Mensch gestorben ist? Wie läuft eine Trauerfeier ab? Welche Bestattungsformen gibt es? Diese und ähnlichen Frage wird in dem Buch nachgegangen, ergänzt durch Gedichte, Zitate und Bilder.
  • Rezension: Im Herbst ist meine Oma gestorben und ich war die letzten Tage vor ihrem Tod und auch danach zuhause, also habe ich hautnah mitbekommen, was bei einer Beerdigung alles bedacht werden muss. Bei einigen Dingen war ich auch überrascht, auf jeden Fall habe ich gemerkt, dass es sehr anstrengend ist, gerade, weil man ja gerade um einen lieben Menschen trauert und das es schön ist, in dieser Zeit Unterstützung zu bekommen. Der Zufall wollte es so, dass ich in der Woche nach der Beerdigung zur Frankfurter Buchmesse gefahren bin und dort auf das Buch „Trauer und Beerdigung“ aufmerksam wurde. Es trägt den Untertitel „Hilfe für Angehörige“ und ich denke, dass es das wirklich sein kann. Allerdings fände ich persönlich es besser, wenn die ergänzenden Texte, Gebete und Lieder nicht im Fließtexte, sondern im Anhang stehen würden (obwohl ich einige davon wirklich schön und tröstlich fand) so kann man sich in kürzerer Zeit einen Überblick verschaffen. Aber das ist wahrscheinlich Geschmacksache. Ich denke man sollte das Buch auch ruhig schon einmal lesen bevor es „akut“ ist, dann ist es im Ernstfall nicht mehr so neu und unklar. Ich denke das Buch kann wirklich eine gute Vorbereitung sein und daher empfehle ich es weiter. Vielen Dank an den Verlag Edition Ruprecht, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Bibbi Bokkens magische Bibliothek

Jostein Gaarder – Bibbi Bokkens magische Bibliothek

bibbi_bokkens_magische_bibliothek-9783423621489

  • Verlag: DTV
  • Seitenzahl: 240
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Berit und Nils, Cousine und Cousin, die nach gemeinsam verbrachten Ferien beschließen, ein Briefbuch zu führen. Eine seltsame Frau mit Namen Bibbi Bokken wird zu ihrem Hauptthema und bald begeben sich die beiden auch in der Wirklichkeit außerhalb ihres Buches auf ihre Spuren und veruschen das Geheimnis ihrer magischen Bibliothek zu lüften.
  • Rezension: Vor einigen Wochen habe ich einen Artikel geschrieben, über alle Bücher von Jostein Gaarder, die ich bereits gelesen habe (hier geht es zu diesem Artikel), daraufhin  hat mich meine Schwester angesprochen und gefragt, ob ich die Bücher „Bibi Bokkens magische Bibliothek“ und „Hallo ist da jemand?“ (Rezi dazu hier) von ihr leihen möchte, da sie sich diese gerade gekauft habe. Ich habe sofort begeistert zugestimmt und an Weihnachten hat sie mir die Bücher dann gegeben. Ich war wirklich begeistert. Auch schon rein optisch finde ich „Bibbi Bokkens magische Bibliothek“ wunderschön – so ein Zimmer hätte ich auch gern. Außerdem ist dieses Buch auch inhaltlich genau das richtige für mich, ein Buch, in dem man in einem Rätsel, indirekt und gleichzeitig mit den Kindern, etwas über Bücher und deren Entstehung erfährt und darüber hinaus eine sehr spannende und phantasievolle Detektiv-Geschichte lesen kann. Diese Mischung finde ich großartig. Durch die Briefform kennt man immer die Gedanken der Kinder, weiß aber eben auch nicht mehr als sie. Trotzdem gibt es eine Geschichte hinter der Geschichte –  ähnlich wie bei anderen Jostein Gaarder Büchern – wirklich toll! Auch das Ende finde ich einfach klasse! Ich kann das Buch wirklich nur wärmstens weiter empfehlen und das nicht nur an Kinde und Jugendliche.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Tipp/ Rezension: Hamburg. Quizbuch für Kinder

Thieß Völker – Hamburg. Quizbuch für Kinder 

Quizbuch Hmaburg

  • Verlag: Boyens Buchverlag
  • Seitenzahl: 140
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Viele verschiedene Multiple-Choice Fragen zum Thema Hamburg mit den passenden Antworten und Erklärungen regen dazu an sich mehr mit Hamburg, seiner Geschichte, seinen Sehenswürdigkeiten und sonstigen Besonderheiten zu beschäftigen.
  • Rezension: Ich habe dieses Quizbuch heute zum Geburtstag bekommen und sofort haben wir angefangen uns mit den Fragen zu beschäftigen. Das Buch ist also absolut nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für Erwachsene, die auf nette Art und Weise mehr über die schöne Stadt Hamburg erfahren wollen. Ich bin mir sicher, ich werde noch sehr oft darin stöbern und wieder neue spannende Details erfahren. Auch für Schulklassen eignet es sich meiner Meinung nach auch sehr gut, u.a.a webend des einfachen Aufbaus und der einfachen Sprache. Ich kann das Quizbuch also 100%-ig weiterempfehlen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Trauriger Tiger toastet Tomaten

Nadja Budge – Trauriger Tiger toastet Tomaten

Trauriger Tieger

  • Verlag: Hammer
  • Seitenzahl: 48
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: „Hier kommt ein Bilderbuch-Alphabet, wie Sie bestimmt noch keines gesehen haben: Auf jeder bunten Doppelseite spielt ein anderer Buchstabe die Hauptrolle (nun gut, X und Y teilen sich eine Doppelseite), und zwar mit jeweils einem Satz und vielen passenden knallbunten Bildern mit Dingen und Tieren.“ (Quelle: http://www.amazon.de)
  • Rezension: Mein Freund liebt Tomaten und so hat er zu Weihnachten dieses kleine Büchlein bekommen, auch wenn es außer im Titel nichts mit dem Thema Tomaten zu tun hat. Trotzdem hatten wir schon jede Menge Spaß mit diesem kleinen Buch und seinen Sprüchen und seinen lustigen und farbenfrohen Bildern. das Buch macht wirklich Spaß und daher finde ich es ist absolut empfehlenswert, z.B. als kleines Geschenk oder um Kinder fürs Lesen zu motivieren.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Die wirklich wahre Weihnacht

Tilman Röhrig – Die wirklich wahre Weihnacht. Der kleine Ochse erzählt

wirklich wahre Weihnacht

  • Verlag: Dotooks
  • Seitenzahl: 19
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ein kleiner Ochse findet, dass es endlich an der Zeit ist, dass die Welt erfährt, was an Weihnachten wirklich passiert und welch wichtige Rolle ein Ochse dabei gespielt hat. 
  • Rezension: Beim Stöbern auf der Seite des Verlages bin ich eher zufällig auf dieses Kinderbuch gestoßen, da es nur noch wenige Tage bis Heilig Abend waren, habe ich beschlossen es zu kaufen. Das war eine sehr gute Entscheidung – das Buch ist wirklich niedlich und ganz sicher nicht nur etwas für Kinder, denn es baut viele kleine Details ein, wie die Entstehung des Stierkampfes, eines Schimpfworten oder den Heiligen drei Königen. Daher glaube ich, dass Erwachsene und Kinder beide an diesem kleinen Buch Spass haben und vielleicht kann es ja helfen, dem einen oder anderen die Wartezeit bis zur wirklich wahren Weihnacht (und der Bescherung) zu verkürzen. Ich kann es euch auf jeden Fall nur wärmstens ans Herz legen.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!