Rezension: Tief im Wald

Christopher Corr – Tief im Wald

  • Verlag: aracari Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 40
  • Inhalt: Tief im Wald steht ein unbewohntes kleines Häuschen. Nach und nach ziehen einige Tiere ein. Eines Tages kommt ein Bär dazu und leider macht er das Haus beim Versuch auch einzuziehen kaputt. Kann er das wieder gut machen? (Es ist die Nacherzählung eines russischen Volksmärchens.)
  • Rezension: Ich habe mich sofort in das Buch verliebt, denn die Illustrationen sind einfach wiederschön mit den leuchtenden Farben. Die Handlung des Buches ist einfach aber gerade deshalb gefällt sie mir so gut. Ich bin mir sicher, das kleine Kinder es auch genau deshalb lieben werden, außerdem kann ich mir vorstellen, dass man es toll nachspiele kann. Das Buch ist einfach super und ich kann es nur weiter empfehlen.
  • Bewertung:   

Quelle des Bildes: https://www.aracari.ch/page/de/buecher/detail?id=279

 

Flattr this!

Rezension: Grünkohlsaurier gibt’s doch gar nicht

Grünkohlsaurier gibt’s doch gar nicht

  • Verlag: Schneiderbuch Egmont
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl: 88
  • Inhalt: Jaron liebt Dinosaurier über alles und er spielt täglich mit seinen Dino-Figuren im Garten. Als er dabei eine kleine gepanzerte Echse im Grünkohl-Beet seines Papas findet ist er zuerst völlig begeistert. Doch niemand glaub ihm, weder die anderen Kinder noch seine Eltern und auch der kleine Dino ist immer sehr traurig… Was soll Jaron nun machen?
  • Rezension: Ich findet die Idee total süß und auch die Umsetzung ist wirklich großartig. Ich mag das Buch sehr gern, die Illustrationen sind sehr süß und lebendig und die beiden Hauptpersonen total liebenswert. Man möchte am liebsten ins Buch krabbeln und Jaron beistehen. Es ist so süß, wie er den kleinen Dino aufmuntern möchte, Aber ich möchte nicht zu viel verraten. Nur so viel noch, Pupsen bekommt eine ganz neue Bedeutung ;-). Ich kann euch und euren Kindern das Buch wirklich sehr ans Herz legen und kann mir vorstellen, dass es Kinder zum Lesen motiviert.
  • Bewertung:   

Quelle des Bildes: https://www.buchverlagkempen.de/listview?ssearch=1&search_stichwort=Grünkoh

 

Flattr this!

Rezension: Alle meine Klassiker zur Guten Nacht

Alle meine Klassiker zur Guten Nacht

  • Verlag: RE der Hörverlag
  • Teil einer Reihe: Ja, es gibt noch viele andere CDs der „ALLE MEINE“ – Reihe.
  • Länge:  1 CD,  1h 10 min
  • Inhalt: Wohl jeder von uns kennt einige Schlaflieder und Kinder lieben es, wenn man sie ihnen zum Einschlafen vorsingt. Auf dieser CD findet man eine bunte Auswahl von 18 Klassikern.
  • Rezension: Schon von den anderen CDs der Reihe war ich sehr begeistert. Und auch hier gefällt mir die Mischung der Lieder und ihr Arrangement sehr gut, es sind unsere persönlichen Lieblingslieder „Weisst du wieviel Sternlein stehen“ und „Der Mond ist aufgegangen“ sind dabei aber auch neue Lieder. Das mag ich immer sehr gern. Ich kann euch auch diese CD sehr ans Herz legen und bin mir sicher eurer Kinder werden sie lieben und ihr auch – schließlich ist man doch froh, wenn man als Mama die Kinderlieder-CDs auch anhören mag und sie nicht völlig nervig findet.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes:https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Alle-meine-Klassiker-zur-Guten-Nacht/der-Hoerverlag/e534326.rhd

Flattr this!

Rezension: Die Baby Hummel Bommel Gute Nacht 

Britta Sabbag, Maite Kelly – Die Baby Hummel Bommel Gute Nacht

  • Verlag: RE der Hörverlag
  • Teil einer Reihe: Ja
  • Länge:  1 CD, 25 min
  • Inhalt: Auch die kleine Hummel Bommel kann manchmal nicht einschlafen. Aber sie hat Freunde die ihr dabei helfen mit Reime, Lieder und Geschichten.
  • Rezension: Die Idee für diese CD fand ich einfach total niedlich und ich war mir sicher, dass sie meinen Zwergen beim Einschafen helfen würde. Doch leider hat mir die CD nicht so gut gefallen – einfach aus dem Bauch heraus, denn niedlich ist es eigentlich schon. Und auch meine kleiner Sohn mochte die CD nicht und wollte sie gar nicht zu Ende anhören. Irgendwie passte die Stimmung scheinbar nicht zu uns. Ich kann mir aber trotzdem vorstellen, dass es viele kleine begeisterte Zuhörer haben wird und die Idee ist nach wie vor toll – nur die Umsetzung einfach nicht nach meinem Geschmack.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://www.randomhouse.de/Hoerbuch/Die-Baby-Hummel-Bommel-Gute-Nacht/Britta-Sabbag/der-Hoerverlag/e519959.rhd

Flattr this!

Rezension: Max die Kletterschildkröte in Kasachstan

Robert Jakob – Max die Kletterschildkröte in Kasachstan

  • Verlag: Landtwing Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl:  41
  • Inhalt: Max ist eine ganz besondere Schildkröte, denn er klettern sehr gern. Und deshalb macht er sich auf den Weg von Troja, wo er geboren wurde,  nach Kasachstan, denn soll es ganz hohe Bäume geben. Ein Abenteuer beginnt, dass ihn um die halbe Welt führt.
  • Rezension: Die Idee des Buches hat mir wirklich gut gefallen und auch das Cover finde ich niedlich. Daher war ich sehr neugierig auf das Buch. Was die Illustrationen betrifft sind meine Erwartungen komplett erfüllt worden – sie sind einfach wunderschön. Auch die Handlung der Geschichte an sich gefällt mir sehr gut, ich finde sie nur ein wenig lang und ausführlich. Ich glaube in dem Fall wäre weniger mehr gewesen. Trotzdem ist das Buch absolut zu empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: www.landtwingverlag.ch/store/p21/MAX_die_Kletterschildkröte_in_Kasachstan.html#

Flattr this!

Rezension: Und was willst du mal werden?

Daria Schreiber – Und was willst du mal werden?

  • Verlag: Meramo Verlag
  • Teil einer Reihe: Nein
  • Seitenzahl:  36
  • Inhalt: Der Tiger fragt die kleinen Tiere in seiner Gruppe, was sei später einmal werden möchten. Und es wird deutlich, dass viel von ihnen keine Lust haben, das zu werden, was ihre Eltern machen, sondern etwa ganz anderes…
  • Rezension: Schon die Idee für das Buch finde ich super und die Umsetzung ist einfach großartig. Der Aufbau des Buches ist sehr einfach, genau für die Altersgruppe der 4-7 jährigen. Jedes Tier erzählt erst was seine Familie macht und dann worauf es viel mehr Lust hat. Meine persönlichen Lieblinge sind dabei eindeutig der Elefant, das Schaf und der Tiger. Aber auch die anderen Tiere finde ich super. Dabei sind die einzelnen Ideen einfach sehr beeindruckend und die Illustrationen sehr lebendig und liebevoll. Ich bin mir sicher, dass das Buch dazu beitragen wird, dass schon kleine Kinder darüber nachdenken, was sie einmal werden möchten und was sie gut können und kommen dabei vielleicht auf ganz neue Ideen. Eine tolle Idee zur Vertiefung der Thematik finde ich eindeutig die beiden Seiten am Ende des Buches, die zu einer kreativen Auseinandersetzung mit der Frage einladen. Das Buch ist einfach total niedlich aber auch sehr wichtig finde ich, denn es kann Kinder dazu ermutigen ihren Traum zu verfolgen und neue Wege zu gehen. Daher kann ich es Eltern, Erziehern und Lehrern wirklich sehr empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: https://meramo.de/produkte/und-was-willst-du-mal-werden/

Flattr this!

Rezension: Leon und Jelena. Geschichten vom Mitbestimmen und Mitmachen im Kindergarten

Rüdiger Hansen, Raingard Knauer – Leon und Jelena „Eine Kinderkonferenz für die Schule“, „Eine Baustelle für die Krippis“, „Ein Name für den Fisch“, „Die neue Erzieherin“. 

  • Verlag: Verlag Bertelsmann Stiftung
  • Teil einer Reihe: Ja, die Reihe heißt „Geschichten vom Mitbestimmen und Mitmachen im Kindergarten“
  • Seitenzahl: je 30
  • Inhalt: In jedem der kleinen Bilderbücher geht es um ein Thema, dass für Kita Kinder wichtig werden kann und wo sie mitbestimmen können, obwohl sie noch Klein sind. Eine fiktive Kindergartengruppe hat jeweils ein „Problem“ und dieses wird dann thematisiert.
  • Rezension: Ehrlich gesagt war ich ein wenig skeptisch, ob es wirklich gelingt das so wichtige Thema „Mitbestimmung“ schon für Kindergartenkinder altersgemäß aufzuarbeiten. Und ich bin wirklich positiv überrascht. Die Reihe gefällt mir sehr gut und die Geschichten wirken kein bisschen konstruiert, sondern realistisch. Die Texte sind kurz und kindgerecht und die Bilder sehr ansprechend und aussagekräftig. Würde ich im Kindergarten arbeiten könnte ich mir sehr gut vorstellen, sie einzusetzen, besonders die Idee der Kinderkonferenz schon in der KiTa finde ich super. Aber auch als Grundschullehrerin und Mama werde ich sie natürlich vorlesen und sicher mit meinen Kindern das eine oder andere gute Gespräch im Anschluss daran führen. Ich kann die Reihe absolut weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Quelle des Bildes: Verlag per Mail

 

Flattr this!