Weltalphabetisierungstag am 8.September

Am Welttag der Alphabetisierung erinnert die UNESCO an die Bedeutung von Alphabetisierung und Erwachsenenbildung. Lesen und schreiben zu können, ist Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben. Dies zu erlernen, ist in vielen Regionen der Welt jedoch noch immer ein Privileg. Weltweit können etwa 758 Millionen Menschen nicht lesen und schreiben. Fast zwei Drittel von ihnen sind Frauen und Mädchen. Jedes Jahr am 8. September begeht die UNESCO den Welttag der Alphabetisierung und macht damit auf den Stand der Alphabetisierung weltweit aufmerksam.
Quelle: 
www.unesco (…) alphabetisierungstag.

Vor einige Zeit bin ich mit folgenden Worten auf eine sehr spannende Aktion aufmerksam gemacht worden: 

„Am 08. September ist International Literacy Day, oder Weltalphabetisierungstag, und anlässlich dessen haben wir ein spannendes Projekt geplant rund um das geschriebene Wort. Für unser Projekt suchen wir nach inspirierenden Bloggern wie dir, die gerne etwas Literarisches mit einem schönen Design mit ihren Lesern teilen möchten. Ich dachte mir, dass du an diesem Projekt vielleicht Spaß haben würdest!
Die Idee: Um den International Literacy Day zu feiern, erhalten ausgewählte Blogger ein Paket von Viking, das eine Vielzahl von Materialien enthält, die du nutzen kannst, um dich voll und ganz in deiner Kreativität zu entfalten und die Kunstwerke dann mit deinen Lesern teilen. Zum Beispiel könntest du dein Lieblingszitat von einer Person aus dem Buch, das du gerade liest niederschreiben und gestalten…“

Ich habe mich gern gemeldet und freue mich schon darauf gemeinsam mit meinen Kids ein Kunstwerk zum Thema Lesen und Schreiben zu erschaffen….

Bis dahin findest du schon mal spannende Infos auf: http://blog.viking.de/erfolgreich-durchstarten/weltalphabetisierungstag

Flattr this!

Comic Festival Hamburg – 5.-8.10.17

Zum elften Mal zelebriert das Comicfestival Hamburg in diesem Herbst die Vielfalt und Lebendigkeit der Independent-Comicszene.

Vom 05. bis zum 08. Oktober 2017 wird Hamburg zum Treffpunkt für große und kleine Comicbegeisterte. Mit lokalen und internationalen Gästen wie Anke Feuchtenberger oder Jillian Tamaki, mit zahlreichen Ausstellungen und Lesungen, einem großen Kindercomicprogramm sowie der aus den Vorjahren bekannten Verlagsmesse möchte das Comicfestival Hamburg auf aktuelle Comics, neue und etablierte Künstler*innen und frische Bewegungen der Szene aufmerksam machen.

Mehr infos findet ihr unter: www.comicfestivalhamburg.de

Flattr this!

Rezension: Piet und Polly. Die Piratenkinder

Barbara Zimmermann – Piet und Polly. Die Piratenkinder

  • Verlag: Books on Demand
  • Seitenzahl: 80
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Piratenkinder Piet und Polly sind Geschwister und erleben gemeinsam jede Menge Abenteuer während sie durch die Welt segeln.
  • Rezension: Das Buch ist wirklich sehr spannend  und kindgerecht, wenn mein Sohn alt genug ist, werde ich es ihm bestimmt vorlesen. Bis dahin werde ich es aber sicherlich noch anderen Kindern vorlesen. Alle Kinder lieben schließlich Piraten und spannende Abenteuer…
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Greta, Lotti & Bauer Hansen

Carsten Eichler – Greta, Lotti & Bauer Hansen

  • Verlag: Knesebeck
  • Seitenzahl: 48
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Kühe Lotti und Greta sind glücklich mit ihrem Leben auf dem Bauernhof von Bauer Hansen. Doch dann merken sie, dass der Bauer traurig ist und sie versuchen ihm zu helfen. Dafür schmieden sie einen großartigen Plan. Ob es ihnen gelingt? Ihrem Abenteuer kann man nicht nur mit Worten folgen sondern auch durch die Knetfiguren Bilder.
  • Rezension: Allein schon die Idee ein komplettes Bilderbuch mit Fotos von Knetfiguren zu illustrieren ist einfach toll. Und sie sehen einfach großartig aus – mit so vielen einzigartigen Details. Auch die Geschichte hinter den Bildern ist wirklich lesenswert und sehr süß- Kühe die ihren Bauer glücklich machen wollen. Und sowohl der Grund dafür als auch die Lösung dafür sind einfach rührend. Einziger kleiner Kritikpunk ist, dass es teilweise etwas viel Text pro Seite gibt und dieser sehr klein ist. Trotzdem kann ich dieses Buch absolut weiter empfehlen und hoffe es regt die Fantasie vieler Kinder an.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: ARIOL

Emmanuel Guibert – ARIOL (6) Miesekatze
Emmanuel Guibert – ARIOL (7) Lehrer die bellen, beißen nicht

  • Verlag: REPRODUKT
  • Seitenzahl: 128
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt inzwischen sieben Bände und der achte Teil ist bereit in Planung.
  • Inhalt: Ariol ist ein kleiner blauer Esel mit Brille und er erlebt gemeinsam mit seinen Eltern und seinen Freunde, jede Menge anderen Tieren, jede Menge Dinge. Diese werden in kurzen Comic-Geschichten erzählt.
  • Rezension: ARIOL ist wirklich sehr lustig und irgendwie auch menschlich. Es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, seine Abenteuer zu lesen. Die Bilder sind ebenfalls sehr unterhaltsam und es gefällt mir sehr gut, dass sie so farbenfroh sind. Ich kann mir gut vorstellen das Kinder und Erwachsene gleichermaßen daran Freunde haben können, diese Comic-Serie zu lesen und sich sicherlich in der einen oder anderen Geschichte wieder finden können.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Mal regional. Lieblingsstadt zum Ausmalen

Mal regional. Lieblingsstadt zum Ausmalen – Hamburg / Frankfurt am Main / Berlin und Potsdam

  • Verlag: Gmeiner Verlag
  • Seitenzahl: je 64
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt diese Ausmalbücher noch zu vielen verschiedenen Städten (Dresden, Erfurt, Wien, Sylt, Fünfseenland,Niederrhein, Allgäu, Bodensee, Fehmarn).
  • Inhalt: In jedem der Bücher findet man Infos zu der entsprechen Stadt und dann 30 Bilder zum Ausmalen von besonderen Orten mit kurzen Infos dazu.
  • Rezension: Es gibt jede Menge verschiedene Reiseführer und Bücher über Orte, aber dies hier ist wirklich eine neue, ganz besondere Idee. Bilder Ausmalen ist nicht  nur etwas zum Ausmalen und es macht unglaublich viel Spaß eine Stadt auf diese Art und Weise ganz neu zu entdecken, egal, ob man sie schon kennt oder erst noch besuchen möchte. Auch die Auswahl der Motive finde ich sehr gelungen, Ich kann sie wirklich sehr weiter empfehlen.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Illidan

William King – Illidan

  • Verlag: panini books
  • Seitenzahl: 400
  • Teil einer Reihe?: Ja, es gibt noch mehr Bücher der World of Warcraft Reihe.
  • Inhalt: Der neueste Roman aus dem fantastischen Universum des erfolgreichsten Fantasy-Online-Games der Welt! Illidan Sturmgrimm ist der Zwillingsbruder Malfurions, des wohl mächtigsten Druiden von ganz Azeroth. Doch im Gegensatz zu seinem Bruder ist Illidan mit dem Bösen im Bunde. Als Halbdämon herrschte er über die Scherbenwelt und war der Meister der Illidari und des Schwarzen Tempels. Dies ist seine Geschichte und der offizielle Roman zur aktuellen WoW-Erweiterung „Legion“. (Quelle: .paninishop(…)-illidan)
  • Rezension: Endlich mal wieder ein schönes World of Wacraft Buch. Wie der Titel schon andeutet, handelt es sich hierbei um die Geschichte zum neuen WoW Addon „Legion“. Nachdem dies nun mein 5. Buch zur WoW Geschichte ist muss ich ein Lob ausprechen, die alten Bücher waren immer sehr schwer zu lesen (was auch an verschiedenen Autoren lag) und hatten einen undurchsichtigen Faden. Bei Illidan ging es diesmal um die entstehung der „Demon Hunter“ der neuen Klasse in WoW. Die Vorgeschichte, wie Sie leben, was ihr Gedanke ist. Auch kommen Teile von Burning Crusade und der „Black Temple“ (Heimat von Illidan in dem er auch Raidboss ist) nicht zu kurz und werden schon umschrieben. Jedoch ist das Buch auch wesentlich brutaler als die Vorgänger. Ich empfehle das Buch an alle die schon seit TBC (The Burning Crusade) dabei sind oder alle Bücher von Anfang an gelesen haben. Für die unter euch die neu sind, kann es ggf etwas schwer zu verstehen sein, ist aber auch gut lesbar.
  • Bewertung: 

Flattr this!