Rezension: Forbidden Touch. Acht Momente

Kerstin Ruhkieck – Forbidden Touch. Acht Momente

Acht Momente

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 414
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der zweite Band Beginn einer Trilogie. Der erste Teil heißt „Sieben Sekunden„. Den dritte Teil „Neun Seelen“ kann man voraussichtlich im Oktober lesen.
    • Inhalt: Novalee und Grey haben sich inzwischen für eine Flucht aus AurA Eupa , entschieden. Doch trotzdem gibt es immer wieder Momente, in denen sie wichtige Entscheidungen treffen müssen. Genauso wie auch die anderen Flüchtlinge, unser ihnen auch Kaylana, die zwangsverheiratet wird als Strafe für den Kontakt zu einem Jungen aus Liga 3.
  • Rezension: Auch diese Fortsetzung der Forbidden-Touch-Reihe hat mich wirklich sehr begeistert. Wie auch schon im ersten Band kommen in jedem Kapitel unterschiedliche Jugendliche zu Wort und man verfolgt ihr Schicksal. Es war sehr spannend, wie die verschiedenen Gruppen bzw. Paare ihr Leben und insbesondere die Flucht meistern und gegen das System rebellieren. Es wird aber auch deutlich, wie schwer es ist sich draus zu befreien, besonders auch aus der Gedankenwelt, die man für normal gehalten hat, was auch immer „normale“ bedeutet. Gerade deshalb gefällt mir dieses Buch so gut. Immer wieder kommen Momenten, in denen sich die Protagonisten entscheiden müssen und klar ist, dass ihr Leben sich grundlegend verändert wird. Ich bin schon sehr gespannt auf den dritten Teil.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2016 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.