Rezension: Sommerfinsternis

Catherina Blaine – Sommerfinsternis

Sommerfinsternis

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 274
  • Teil einer Reihe?: Ich bin mir nicht sicher, es könnte der Auftakt zu einer neuen Reihe sein.
  • Inhalt: Lily kann es kaum glauben, sie bekommt ein Stipendium für einen Ferienkurs im Fach Kunst an der talienischen Accademia D’Aleardi – und das ohne sich überhaupt beworben zu haben. Doch irgendwas ist komisch an dieser Akademie, auch wenn Lily nicht direkt festmachen was. Dann fällt ihr ein seltsames Tagebuch in die Hände und kurze Zeit späte muss sie feststellen,dass ihre Vorahnung richtig war und wirklich vieles alles andere als normal ist an der Accademia D’Aleardi…
  • Rezension: Jetzt wo ich um das Geheimnis des Buches weiß, wird mir klar, dass man das von Anfang an hätte ahnen müssen…. auch wenn es der Klappentext nicht hergibt. Daher habe ich mich auch entschieden es hier zu verraten: (Achtung Spoiler!!!) In dieser Geschichte geht es mal wieder um Vampire, wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich das Buch glaub ich nicht gelesen. Und das wäre sehr schade gewesen, denn die Geschichte ist wirklich großartig! Ich habe mich sofort in Lily verliebt und mit ihr mitgefiebert, bei all dem, was sie erlebt. Die Handlung hat mich immer wieder überrascht und ich hoffe es wird eine Fortsetzung geben!
  • Bewertung: 4 Sterne

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

2 Gedanken zu „Rezension: Sommerfinsternis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.