Rezension: Die Fabiansuppe

Uwe Janning – Die Fabiansuppe

Fabiansuppe

  • Verlag: Books on Demand
  • Seitenzahl: 268
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Fabian ist ein ehemaliger Manager, der beschossen hat, dass er lieber Schriftsteller werden möchte. Doch leider ist dieses Vorhaben nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Er will aber auch keine Tipps annehmen, insbesondere nicht von seiner Freundin Hilde, die erfolgreich Liebesromane schreibt. Natürlich ist da Ärger vorprogrammiert…
  • Rezension: Ich habe das Buch schon einmal vor einigen Wochen begonnen zu lesen und es dann aber nach nur wenigen Seiten wieder bei Seite gelegt. Jetzt wollte ich dem Buch aber eine weitere Chance geben. Doch leider war auch der zweite Eindruck nicht besser. Ich kann den Humor des Autors absolut nicht teilen – er ist mir zu trocken und teilweise auch einfach zu platt. Fabian ist zu klischeehaft und negativ… das trifft meinen Geschmack gar nicht. Daher kann ich das Buch auch wirklich nicht weiter empfehlen.
  • Bewertung: 2 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.