Rezension: Hells Gate

Richard Crompton – Hells Gate

hell_s_gate_mord_in_kenia-9783423260626

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 304
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der zweite Fall für den Polizisten Mollel. Der erste Teil trägt den Titel „Wenn der Mond stirbt„.
  • Inhalt: „Der eigenwillige Massai-Ermittler Mollel wird von Nairobi in die Provinz versetzt, in einen kleinen Ort direkt neben dem Nationalpark Hell’s Gate. Hier gibt es bis auf ein paar Touristen, die den Nationalpark besuchen und im örtlichen Hotel absteigen, nur sehr wenig Abwechslung … Bis eine Blumenpflückerin ermordet wird, die auf einer nahe gelegenen Blumenfarm gearbeitet hat. Mollel argwöhnt schnell, dass eine Polizisten-Gang in den Mord verwickelt ist, die mit Gewalt und Selbstjustiz die Gegend unsicher macht. Für Mollel wird es brandgefährlich, aber heraushalten kann er sich aus dieser Sache nicht: Er muss sich fragen, ob er noch auf der richtigen Seite steht.“ Quelle: (www.dtv.de/hell_s_gate_mord_in_kenia)
  • Rezension: Der Name des Autors und der Klappentext haben mich irgendwie an etwas erinnert und so habe ich kurz geschaut, ob ich vielleicht schon ein anderes Buch von ihm gelesen habe und ich lag mit meiner Vermutung genau richtig. Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich den ersten Teil „Wenn der Mond stirbt“ gelesen. Und auch bei diesem Buch ging es mir wieder ganz ähnlich, die Geschichte ist spannend und wirklich gut geschrieben, aber irgendwie ist es mehr ein Buch über Kenia als ein normaler Krimi und das muss man halt einfach beachten und wissen, wenn man sich dieses Buch kauft. Ansonsten ist das Buch aber wieder absolut lesenswert.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.