Rezension: Girl on the Train

Paula Hawkins – Girl on the Train. Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.

Girl on the Train

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 2 MP3-CDs, ca. 640 Minuten
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Rachel benutzt jeden Tag den Zug, um zur Arbeit zu fahren und jeden Morgen und Abend hält er zwischendurch an der selben Stelle an. Dort beobachtet Rachel dann die Menschen, ein Pärchen hat es ihr besonders angetan, die hat Ihnen sogar Namen gegeben.  Eines Tages entdeckt sie dann in der Zeitung das Foto genau der Frau, an deren Leben sie so interessiert war. Sie ist verschwunden. Rachel erzählt der Polizei von ihren täglichen Beobachtungen und wird immer mehr in die Geschehnisse verwickelt…
  • Rezension: Ich habe immer wieder von diesem Buch gehört und war daher sehr neugierig darauf endlich zu erfahren, was es mit dieser mysteriösen Gesichte auf sich hat. Und zuerst war ich auch wirklich gefesselt von den verschiedenen Ebenen der Gesichte und extrem neugierig, ob Rachel zur Aufklärung des Verschwindens dieser Frau beitragen kann. Doch leider wurde mir Rachel schnell sehr unsympathisch und das auf eine so extreme Art, dass ich erstmal eine kurze Hörpause eingelegt habe. Ich war dann aber doch neugierig zu erfahren wie alles zusammenhängt und habe mich entschieden weiter zu hören. Doch leider bin ich enttäuscht, denn ich war am Ende richtig genervt von Rachel und ihrem extremen Verhalten… vielleicht lag es daran, dass es mir beim Hören selbst nicht gut ging. Ich weiß es nicht. Aber empfehlen kann ich die Geschichte eher nicht, obwohl ich weiß, dass eine Freundin von mir, dass Buch sehr mochte.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.