Rezension: Häkelenten tanzen nicht

Jennifer Wolf, Alexandra Fuchs – Häkelenten tanzen nicht. Ein Chat-RomanHäkelenten

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 251
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Es ist Weihnachten, Sam wartet bei seiner Oma sehnsüchtig darauf, dass sein Freund Frank ihm das Geschenk vorbei bringt. Daher schreibt er ihm ständig Nachrichten mit seinem Handy. Da er sich aber in der Nummer geirrt hat, bekommt seine Nachrichten nicht Frank sondern stattdessen Alice. Irgendwann antwortet sie auf seine sms und dann hören die beiden lange nicht mehr auf zu chatten…
  • Rezension: Passend zum Valentinstag habe ich heute ein sehr schönes Buch für euch. „Häkelenten tanzen nicht“ hat mich schon durch seinen Titel, sein Cover und den Untertitel „Ein Chat-Roman“ sehr neugierig gemacht. Das Buch ist eine unglaublich schöne und tiefsinnige Liebesgeschichte, in einem nach dem Untertitel zu erwartenden sehr ungewöhnlichen Format, denn das Buch besteht komplett aus Mails, SMS und Facebook-Posts.  Ich finde es großartig, wie es den Autorinnen gelungen ist, dies konsequent durchzuhalten und trotzdem eine so spannenden und einfühlsame Geschichte zu erzählen. Trotzdem muss ich sagen, dass es mich persönlich beim Lesen etwas irritiert hat, aber vielleicht bin ich einfach schon zu alt für diese Art der Kommunikation. Dies tut der Tatsache aber keinen Abbruch, dass ich die Jugendlichen Protagonisten und ihre Geschichte Unglaube schön und rührend finde. Zudem hat sie auf ganz besondere Art und Weise einen Blick auf die Welt von Gehörlosen Menschen geworfen und macht zudem die Schwächen  und Stärken der neuen Medien und der damit verbundenen Probleme aufmerksam. Ich kann das Buch wirklich weiterempfehlen, die Geschichte ist absolut lesenswert und regt zum Nachdenken an, z.B. über die Wichtigkeit von Vertrauen in Beziehungen, die Probleme der Kommunikation über Facebook und Co aber auch über das Leben von gehörlosen Menschen.  Besonders in diesem Aspekt habe ich viel durch das Buch gelernt – Danke dafür an die beiden Autorinnen. Und zuletzt haben sie mir gezeigt, welch große Bedeutung Gehälter Enten haben können – Textilunterricht ist halt doch was tolles ;). Vielen Dank an das Team vom Magellan Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2015 und verschlagwortet mit , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.