Rezension: Brennen sollst du

Frank Uhlmann –  Brennen sollst du

brennen_sollst_du

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 480
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Polizeireporter Norman Jacobi gehört zu den Ersten, die die grausam zugerichtete,  verkohlten und an einen Pfahl geketteten Frauenleiche  sehen. Sofort vermutet er religiöse Hintergründe und beginnt gemeinsam mit Historikerin Katharina Beck auf die Suche nach den Hintergründen. Die Beweggründe der beiden sind sehr unterschiedlich, sie möchte ihre Vergangenheit bewältigen, er eine große Story veröffentlichen. Doch eines haben die beiden gemeinsam: Sie ahnen anfangs nicht, dass sie nur wie Figuren auf einem Spielbrett benutzt werden, aber auch als sie dies zu verstehen beginnen können sie nicht aufgeben, denn sie stecken schon zu tief drin und dann ist auch noch Jacobis Freundin Rebecca wie vom Erdboden verschluckt…
  • Rezension: Thriller liebe ich und das Cover des Buches finde ich unglaublich gut gelungen. Die Geschichte ist sehr gruselig, aber unglaublich spannend. Norman und Katharina sind sehr beindruckende Charaktere und ihre Gemischte hat ein bisschen was von Dan Brown – wirklich große klasse!!! Das Buch ist absolut zu empfehlen, aber lest es besser nicht allein im Dunkeln. Vielen Dank an das Team vom Dtv Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.