Rezension: Mittsommer Weihnacht. Geburtstagstorte für ein Christkind

Ruth Löbner, Katja Jäger – Mittsommer Weihnacht. Geburtstagstorte für ein Christkind

image

  • Verlag: Magelan
  • Seitenzahl: 128
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die kleine Pina hat am 24. Dezember Geburtstag und dieses Jahr möchte sie auch endlich mal ihren Geburtstag feiern und das natürlich am 24.Dezember. Also beginnt sie voller Freude ihren Kindergeburtstag zu planen. Doch leider kommt dann ein Krippenspiel dazwischen, bei dem alle ihre kleinen Gäste mitspielen möchten. Bei der ganzen Weihnachtsstimmung ist das ja auch kein Wunder denkt Pina und versucht gemeinsam mit ihrem Ur-Opa für sommerliche Stimmung zu sorgen, damit die Kinder auch wieder in Kindergeburtstags-Stimmung gebracht werden. Wird sie doch noch ihre sommerliche Geburtstagsfeier bekommen?
  • Rezension: Als ich auf der Seite des Verlages dieses Cover gesehen habe, war ich mir sofort sicher, worum es geht: ein Kind, dass an Weihnachten Geburtstag hat und daher irgendwie immer ein Problem mit dem Kindergeburtstag feiern hat. Und der Klappentext hat mir recht gegeben. Sofort wusste ich, dass wird eines meiner neuen Lieblingsfächer – denn ich kann mich unglaublich gut in die kleine Pina hineinversetzen, denn ich habe auch ein Weihnachten Geburtstag, wenn auch nicht am 24. sondern am 26. Dezember und auch wenn meine Familie und Freunde sich immer unglaublich viel Mühe gegeben haben, kann ich doch sehr gut nachvollziehen, wie doof es für Pina ist. Auch für meine Geburstags-Feiern war immer eine besondere Organisation nötig. Besonders musste ich auch schmunzeln, als betont wurde, dass Pina Geburtstagsgeschenke natürlich nicht in weihnachtliches Geschenkpapier eingepackt sind – ich glaube das können nur Weihnachtskinder so richtig nachvollziehen. Wenn ich dieses Buch schon als Kind bekommen hätte, dann wäre es 100%-ig mein absolutes Lieblingsbuch geworden. Aber auch noch als Erwachsene finde ich es einfach großartig. Pina ist klasse, wie sie mit ihrem kleinen Dickkopf aber auch unglaublich viel Charme und Phantasie versucht ihren Kindergeburtstag zu retten. Ihre Geschichte besonders auch ihr Verhältnis zu ihrem Ur-Opa (U-O wie sie ihn nennt) ist einfach total schön und die farbenfrohen und lebendigen Bilder unterstützen den Text perfekt. Ich kann das Buch jetzt zum Beginn der Vorweihnachtszeit wirklich nur allen Kindern ans Herz legen, es ist eine wunderschöne Geschichte und wenn ihr auch so ein Weihnachtskind im Freundeskreis habt, dann schenkt ihr oder ihm dieses Buch und sie werden es lieben so wie ich. Vielen Dank an das Team vom Magellan Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

3 Gedanken zu „Rezension: Mittsommer Weihnacht. Geburtstagstorte für ein Christkind

    • huhu, freut mich, dass es dir Spaß gemacht hat :)

      Der Roman (Belina – Liebe auf den zweiten Brief) befindet sich rechts in meiner Sidebar. Für mehr Infos, einfach nur aufs Bild darauf klicken und schwups, ist man auch schon bei Amazon gelandet :D

      Liebst,
      Marie

  1. eine sehr süße Rezi :) Ich bin momentan eh auf de Suche nach schönen Weihnachtsbüchern :)

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe auch ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.