Rezension: Saviour. Absolute Erlösung

Nadine d´Armhart & Sarah Weder – Saviour. Absolute Erlösung

Saviour

  • Verlag: impress
  • Seitenzahl: 450
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Abschluss der Niemandsland-Trilogie. Band 1 heißt: „Wacher. Ewige Jugend“ und der Name des  2. Teils ist: „Cupid. Unendliche Nacht
  • Inhalt: Jo und Cy haben es geschafft, sie sind endlich keine Wacher mehr, sondern wieder normale Menschen. Doch es fällt ihnen anfangs gar nicht leicht, mit ihren Gefühlen klarzukommen. Und dann merken sie auch noch, dass ihr ehemaliger Schützling Patience erneut einen Chip einpflanzt bekommen hat. Der letzte Kampf beginnt… Können Sie Charly vertrauen? Was ist mit Skinner und Lynn? Werden Sie mit ihrem Plan Erfolg haben?
  • Rezension: Der Titel des dritten und letzten Teils ist schon optisch wie auch schon die ersten beiden Teile, wieder ein absoluter Hingucker. Ich habe die ersten beiden Teile „Wacher. Ewige Jugend“  „Cupid. Unendliche Nacht“ förmlich verschlungen und mich sehr auf das Ende gefreut. Scheinbar ist aber zu viel Zeit vergangen, seit ich den zweiten Teil gelesen habe, denn der Funke ist irgendwie nicht wieder übergesprungen, obwohl alle Charaktere wieder dabei sind und sich wirklich weiter entwickeln. Besonders spannend ist dabei die Figur des Charly, bei dem man immer nicht so rech weiß, ob man ihm vertrauen kann, oder nicht. Er macht das Buch besonders spannend. Das bliebt es irgendwie auch bis zum Ende und eigentlich werden auch alle Fragen beantwortet – trotzdem hat mich persönlich das Ende der Trilogie nicht überzeugt, weil es mich einfach nicht so gefangen nehmen konnte, wie die ersten Teile. Immer wieder habe ich es aus der Hand gelegt – trotzdem kann ich allen Fans der Niemandsland-Trilogie nur empfehlen auch diesen dritten und letzten Teil zu lesen – am besten direkt alle drei Bänder hintereinander. Vielen Dank an das Team vom im.press Verlag, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.