Rezension: die dopplinge

Diana Johne – Die Dopplinge

dopplinge

  • Verlag: Papierfresserchen
  • Seitenzahl: 304
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:  Melosine Mott ist elf Jahre alt als sie plötzlich seltsame Träume hat. Eines nachts taucht sie komplett in die Welt ihres Traumes ein und erfährt so, dass sie ein Doppling ist, also eine Zwillingsschwester mit dem Namen Cairissia hat, die genau wie sie magische Fähigkeiten hat. Einen Tag später entdeckt Melosine gemeinsam mit ihrer Mutter die magische Welt, die ihr bis dahin nicht bekannt war, weil sie nicht wusste dass sie eine Hexe ist. Außerdem erfährt sie jede Menge über ihre Vergangenheit und einen Fluch, den Alasdair ausgesprochen hat, um sich vor Dopplingen zu schützen, die seine Macht zerstören. Doch Melosine und Cairissia begeben sich auf die Magierschule und lernen dort eine Menge Zauberei. Was werden sie dort alles erleben? Und werden ihre Fähigkeiten ihnen helfen  dem bösen Alasdair entgegen zu treten?
  • Rezension: Das Cover ist auf jeden Fall schon mal sehr geheimnisvoll und auf den zweiten Blick gefällt es mir daher sehr gut und macht ebenso wie der Klappentext finde ich sehr neugierig auf das Buch. Am Anfang war ich ein bisschen „überfordert“ mit den vielen seltsam klingenden Namen, die ich mir überhaupt nicht merken konnte, ich habe sie dann aber einfach „ignoriert“ und bin einfach in die Geschichte eingetaucht und die ist wirklich zauberhaft im wahrsten Sinne des Wortes. Die beiden Schwestern sind unglaubliche Sympathie-Träger und ihre Geschichte unglaublich fesselnd. Dabei taucht man in eine unglaublich fantasievolle und magische Welt ein, besonders gut fand ich persönlich die Andersherum-Welt. Alle Ideen und Kleinigkeiten sind dabei nicht nur sehr liebevoll erdacht sondern auch sehr konsequent umgesetzt, was ich bei magischen Büchern immer wichtig finde, dass alles wirklich passt und stimmig ist. So hat mir dieses Buch einen verregneten Urlaubstag versüßt und mal wieder meine Phantasie beflügelt. Ich bin mir sicher, das Mädchen dieses Buch sehr lieben werden, aber auch Erwachsene, die wie ich gerne magische Bücher lesen, bei denen es auch um den Kampf Gut gegen Böse und die unglaubliche Kraft von Kindern geht, werden diese Geschichte denke ich sehr gerne lesen. Daher kann ich es wirklich weiter empfehlen.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.