Rezension: Bitte nimm mich in die Arme!

John A. Rowe – BItte nimm mich in die Arme!

Bitte nimm mich in die Arme

  • Verlag: MINEDITION
  • Seitenzahl: 32
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Der kleine Igel Elvis hat einen großen Wunsch: Er möchte so gern einmal in den Arm genommen werden. Deshalb läuft er durch die Stadt und bitte immer wieder „Bitte nimm mich in die Arme!“. Doch immer wieder bekommt er nur Absagen, bis er ein leises Stimmen hört, dass dem  Krokodil Kevin gehört…
  • Rezension: Es ist Herbst und ich war auf der Suche nach einem Igel-Buch für die kleinen Leser. Da war ich natürlich nicht alleine und so musste ich in der nahegelegenen Bücherhalle lange suchen, habe dann aber dieses wunderschöne Buch gefunden. Wer bitte hätte sich nicht sofort in den kleinen Elvis verliebt, der uns so niedlich vom Cover aus anblickt. Ich persönlich würde ich am liebsten sofort hochheben und in den Arm nehmen. Da das aber natürlich nicht geht, habe ich direkt in der Bücherhalle die Geschichte von Elvis gelesen – auf dem Fußboden sitzend, weil sonst kein Platz frei war. Danach war mir klar, dieses Buch muss ich den Kindern vorlesen und die waren genauso Feuer und Flamme wie ich. Sofort war es still im Raum und anschließend haben die Kinder die Geschichte sofort nachgespielt. Ich kann euch allen dieses Bilderbuch nur wärmstens ans Herz legen gerade jetzt im Herbst aber auch noch darüber hinaus. Vielen
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Kinderbücher, Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.