Rezension: Alstervergnügen

Ole Albers – Alstervergnügen

alstervergnügen

  • Verlag: Ole Albers
  • Seitenzahl: 212
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Sven ist ein Nerd wie er im Buche steht – ein Computerfreak mit sozialen Defiziten. Und so passiert es wieder einmal, dass er sich um Kopf und Kragen redet und gerät dabei tief in das Verbrecher-Mileau. Er wird verhaftet und bringt anschließend nicht nur sein Leben in Gefahr, sondern auch das von Jule, die er gerade erst kennen gelernt hat. Die Geschichte spielt in Hamburg und irgendwie ist die Stadt der eigentliche Star des Buches.
  • Rezension:  Auch wenn der Titel mich sofort in die falsche richtig gelenkt hat, ich dachte natürlich es ginge um das „Alstervergnügen“ und nicht ein Vergnügen an der Alster bin ich froh, dass ich mich genauer mit dem Buch beschäftigt habe. Denn dann hat mich das Buch erst recht sehr  neugierig gemacht. Es hat einen spannenden Klappentext und spielt zudem in meiner Heimatstadt Hamburg, also war die Idee mit dem Alstervergnügen ja auch gar nicht so falsch. (Auch der Pauli-Kronkroken war ja ei eindeutiger Hinweis). Außerdem habe ich in meinem Leben schon mit sehr vielen vermeintlichen Nerds zu tun gehabt ;-). Und Sven ist wirklich ein großartiges Exemplar – kaum zu glauben, wie er sich immer weiter um Kopf und Kragen redet und ständig intuitiv das falsche macht… Es hat mir sehr viel Spaß gemacht seine – und Jules – Geschichte zu verfolgen und mitzufiebern , ob es sich doch noch alles aufklärt. Ich will das Ende nicht vorweg nehmen, aber es ist großartig, wie sich am Ende alles fügt und aufklärt. Das Buch ist absolut weiter zu empfehlen, besonders Ur-Hambuger werden damit sicher jede Menge Spaß haben – ich denke besonders solche, die noch etwas älter sind als ich, denn sie werden noch mehr Anspielungen des Autors verstehen als ich. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings: Die vielen Absätze und Fußnoten haben irgendwie meinen Lesefluss gestört, aber das ist wahrscheinlich Geschmacksache. Auf alle Fälle ist „Alstervergnügen“ ein sehr lesenswertes Buch.  Vielen Dank an den Autor Ole Albers, der mir diese Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Müller, ich komme aus Hamburg, bin 35 Jahre alt, arbeite an einer Grundschule und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.