Rezension: Blutroter Herbst

Kai Raglewski – Blutroter Herbst

Blutroter-Herbst-

  • Verlag: —
  • Seitenzahl: 319
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Janine Reichert ist glücklich und ihr Leben schein einfach perfekt zu sein. Doch dann muss sie eine herben Schicksalsschlag verkraften – ihr Mann Martin stirbt und nur wenige Tage später wird sie von der russisches Kredit-Mafia besucht und aufgefordert eine immense Summer zurück zu zahlen. Zier versteht die Welt nicht mehr und schwebt plötzlich in Lebensgefahr. Doch sie gibt nicht auf…
  • Rezension: Das Buch war unglaublich spannend, ich konnte es kaum aus der Hand legen und habe sogar mit der Steckdose verbunden weiter gelesen ;-). Es ist unglaublich, was Janine alles erlebt, und wie viel Kraft sie trotzdem immer wieder aufbringt und nicht aufgibt. Dabei steht ihr eine gute Freundin zur Seite – wirklich toll. Besonders interessant war, dass der Krimi im Bochumer Raum spielt – dort wo mein Bruder wohnt.  Unglaublich wie verworren die Geschichte ist und wie sie mich immer wieder mit neuen Wendungen überrascht hat. Leider muss ich sagen, dass es mir am Ende dann doch ein wenig zu „dramatisch“ war und ich mir eine  „Wendung“ weniger gewünscht hätte. Auch dann wäre der Wert der Freundschaft und die Gefahr von Macht deutlich geworden – was ich in diesem Buch wirklich klasse finde. Vielleicht lag es aber auch nur daran, dass ich echt müde war und endlich wissen wollte wie das Buch ausgeht ;-).  Auf jeden Fall ist dies wirklich ein unwahrscheinlich packendes Buch, dass ich nur weiter empfehlen kann.  Vielen Dank an den Autor des Buches, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.