Rezension: Bis ins Herz der Ewigkeit

Alana Falk – Bis ins Herz der Ewigkeit

Bis ans Herz der Ewigkeit

  • Verlag: impress
  • Seitenzahl: 279
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Hamburg 1888 – Die siebzehnjährige Sarah ist todkrank. Sie hat sich mit ihrem Schicksal abgefunden, bis sie Jan trifft und sich verliebt. Nun beginnt sie sich wieder Hoffnungen zu machen, auch wenn sie weiß, dass sie eigentlich keine Chance hat, denn ein Arzt mit einer besonderen Gabe hat ihr bereits den Tag ihres Todes vorausgesagt.
  • Rezension: Ich war ein wenig überrascht über den Anfang des Buches auf dem Friedhof Ohlsdorf. Aber nachdem mir klar war, dass das Buch einfach in einer Fantasy-Vergangeheit spielt, hat mich dieser Aspekt (das es Menschen mit besonderen Gaben gibt) sehr gefesselt. Sarah und Jan sind einfach wundervoll und ihre Geschichte sowieso – Liebe die den Tod zu besiegen versucht, aber diesmal sehr real und nicht im übertragenen Sinne. das Buch ist unglaublich schön geschrieben und wirklich spannend bis zur letzten Seite, als man endlich versteht, wie alles zusammenhängt. Meine Lieblings-Nebefigur ist dabei Sarahs Mutter – die zeigt, was Liebe auch bedeuten kann. Für mich persönlich war ein weiteres Highlight, dass das Buch in meiner Heimatstadt spielt und ich mich Sarah damit irgendwie noch näher gefühlt habe. Ihr müsst das Buch unbedingt alle lesen!! Vielen Dank an den impress (Carlsen) Verlag der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.