Rezension: Meer Bier

Roger M. Fiedler – Meer Bier

Meer Bier

  • Verlag: instant books
  • Seitenzahl: 179
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Bombe an Bord! Bevor die Reise nach Casablanca beginnt, wird sie schon gestoppt und das Flugzeug geräumt – dabei werden drei Passagiere übersehen: Vincent, Corelli und Inci, die Stewardess. Sie sitzen high, angetrunken und spärlich bekleidet in der First Class. Wenig später finden sich Vincent und Corelli bei glühender Hitze auf dem Rollfeld des Flughafens von Málaga wieder, mit einem Koffer, der nicht ihnen gehört.
    Flughafen-Sicherheitschef Santos und Monsignore Benedetto Barca genannt MBB, Sicherheitsverantwortlicher im Vatikan, plagen ganz andere Sorgen: Zu einem interreligiösen Konvent reisen hochrangige Vertreter sämtlicher Religionen an. Und weitere Bombendrohungen sind eingegangen. Während auf dem Flughafen eine hektische Großfahndung läuft, wird in einem Appartementkomplex ein Toter gefunden, den die Presse Jesus nennt. Sicherheitschef Santos vermutet einen Zusammenhang. Doch was ist mit den beiden Trotteln und ihrem Koffer, die unten bei Gate 7 im absoluten Sicherheitsbereich an die Glastür hämmern? (Quelle: http://www.carlsen.de/)
  • Rezension: Irgendwie habe ich nicht wirklich in die Geschichte und ihre verschiedenen Handlungsstränge reingefunden. Die Protagonisten haben mich nicht wirklich fesseln können. Ich würde sagen das Buch ist eher was für zwischendurch – leichte Unterhaltung, spassig, wenn auch etwas verwirrend. Ob ich das Buch wirklich empfehlen kann, weiß ich nicht wirklich. ich glaube eher nicht. Vielen Dank an den instant books (Carlsen) Verlag der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 von Stephi. Permanenter Link des Eintrags.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.