Rezension: Jung. Schön. Krebs

Barbara Stäcker, Dorothea Seitz, Sandra Kader  – Jung. Schön. Krebs. Schönheit., Selbstbewusstsein und Sexualität in der Krebserkrankung

Jung.Schön.Krebs

  • Verlag: Irsiana
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist die Fortsetzung des Buches „Nana und der Tod trägt Pink“.
  • Inhalt: Mit der Diagnose „Du hast Krebs“ verändert sich das Leben komplett. Der Körper reagiert extrem und auch an der Psyche geht es natürlich nicht spurlos vorüber. Dieses Buch möchte Tipps für den Alltag geben zu „typischen Frauenthemen“ wie Selbstbewusstsein, Schminken, Kinderwunsch, Mutterschaft und Beziehung. So sollen den Patientinnen ihre ganz eigenen Wege gezeigt,wie das Leben mit dem Krebs weitergehen kann und die Frauen dazu ermutigt werden sie  zu gehen.
  • Rezension: Als ich von der Fortsetzung bzw. dem zweiten Band zu „Nana und der Tod trägt Pink“ gehört habe, wusste ich sofort, dass ich „Jung.Schön.Krebs“ auch unbedingt lesen und hier vorstellen möchte. Schon das erste Buch hat mich sehr tief bewegt und dieses zweite bietet eine  wunderbare Fortsetzung, die sicher vielen Betroffenen und ihren Angehörigen helfen kann mit der Krebserkrankung besser klar zu kommen. Ich finde es toll, wie dieses Buch auf die Themen junger Frauen aufmerksam macht, die automatisch mit einer Krebserkrankung einher gehen und auf welche besondere Art und Weise es Mut machen möchte. Ich kann es daher wirklich nur empfehlen, auch wenn ich natürlich alles Lesern wünsche, dass sie es nie  brauchen mögen. Vielen Dank an den Irsiana Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2014 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.