Rezension: Vielleicht begab es sich aber…

Eckart zur Nieden – Vielleicht begab es sich aber… Was neben den biblischen Geschichten noch passiert sein könnte

Vielleicht begab es sich aber

  • Verlag: Brendow
  • Länge: 192
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Dreizehn Geschichten, in denen der Autor Begebenheiten zu den bekannten Erzählungen in der Bibel weiterdenkt, z.B. Potiphar, der Angst hat was passiert, wenn Mose freigelassen wird.
  • Rezension: Als ich diesen Titel im Katalog des Brendow Verlages entdeckte, war ich mir sofort sicher, dass ich ihn lesen möchte. Jetzt nachdem ich die darin enthalteten Geschichten nach und nach gelesen habe, weiß ich dass meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen worden sind. Die Geschichten sind spannend, und regen zum Nachdenken über die „alten“ Geschichte nach und ermöglichen völlig neue Zugänge zur Bibel. Besonders gut gefällt mir aus aktuellem Anlass die Geschichte „Nächte“. Ich kann mir gut vorstellen, dass man anhand dieser Geschichten gut ins Gespräch kommen kann über die biblischen Erzählungen, die dahinter stecken, ja vielleicht sogar Menschen so an die Bibel heraufführen kann. Sehr hilfreich ist dabei, dass sie Bibelstellen immer direkt angegeben sind und man sie nicht noch extra raussuchen muss.  Ich finde das Buch echt sehr lesenswert und kann es daher nur weiter empfehlen, zum Schmökern für sich Allein oder zur Diskussion mit Anderen. Vielen Dank an den Brendow Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.