Rezension: First Ladys

Armin Strohmeyr – First Ladys

First Ladys

  • Verlag: Styria premium
  • Seitenzahl: 246
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: In den USA ist die „First Lady“ schon lange ein feststehender Begriff und auch hierzulande wird der Begriff immer gebräuchlicher. Dieses Buch stellt in 11 Portraits die  First Ladys, also die Frauen der Bundespräsidenten vor: 1. Elle Heuss-Knapp, 2. Wilhelmine Lübke, 3. Hilda Heinemann, 4. Mildred Schäl, 5. Veronica Carstens, 6. Marianne von Weizächer, 7. Christiane Herzog, 8. Christina Rau, 9. Eva Luise Köhler, 10. Bettina Wulf & 11. Daniela Schadt
  • Rezension: Eigentlich ist Politik nicht ganz so meins, aber  dieses Buch hat mich trotzdem neugierig gemacht, weil es dabei wie ich hoffte nicht hauptsächlich im Politik, sondern um das Leben von Menschen drehen würde.   Und genauso war es, ich habe während des Lesens sehr viele interessante Details über das Leben von starken Frauen erfahren. Besonders spannend, fand ich den Vergleich von Bettina Wulf und Daniela Schadt sowie von Hilde Heinemann und das nicht nur weil sie wie ich Hanseaten ist. Außerdem ich mir bewusst geworden, dass ich auch nicht mehr die Jüngste bin, wenn ich mich aktiv an mehr als die Hälfte der Bundespräsidenten und ihre First Ladys erinnern kann. Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen, an meine politikbegeisterten Lesern sowieso, aber ich denke auch gerade den anderen Lesern kann es helfen sich ein wenig über unsere Bundespräsidenten zu informieren und das aus eher untypischer Perspektive. Ich finde das Buch wirklich großartig. Vielen Dank an den Styria Verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.