Rezension: Zerstöre mich

Tahereh Mafi – Zerstöre mich

zerstöre mich

  • Verlag: Goldmann
  • Seitenzahl: ca. 87
  • Teil einer Reihe?: Ja. es ist ein „Zwischenteil“, dessen Handlung zwischen Band 1 („Ich fürchte mich nicht“) und Band 2 („Rette mich vor dir“) spielt, der exklusiv nur als eBook erhältlich ist.
  • Inhalt: Warner hat eine Kugel in der Schulter, weil Juliette auf ihn geschossen hat. Eine Frau die er liebt, die ihn aber offensichtlich hasst. Er ist hin und her gerissen zwischen den Anforderungen des Reestablishments und ins besondere seines Vater und auf der anderen Seite seinen Gefühlen für Juliette.
  • Rezension:  Leider habe ich den ersten Band noch nicht gelesen. Das muss ich unbedingt nachholen. Trotzdem kann ich sagen, dass mich diese Kurzgeschichte aus Sicht von Warner sehr beeindruckt hat und ich und sehr gespannt, wie das alles aus der Sicht von Juliette aussieht. Das Buch besteht zu einem Großteil aus Gedanken und Tagebucheinträgen, aber gerade deshalb ist es so besonders. Allerdings ist es wirklich heftig, vielleicht zu heftig für einige Leser. Ich denke, dass dieses Buch auf jeden Fall klare Meinungen herausfordert, entweder man mag es oder nicht, ein dazwischen gibt es irgendwie nicht, denke ich. Lest selbst, wenn es morgen erscheint, ich denke es ist absolut lesenswert, besonders , wenn man schon den ersten Band „Ich fürchte mich nicht“ gelesen hast.  Vielen Dank an den Goldmann Verlag, der mir dieses eBook freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.