Rezension: Das Washington-Dekret

Jussi Adler-Olsen – Das Washington-Dekret

das_washington-dekret-9783423280051

  • Verlag: dtv
  • Seitenzahl: 656
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt:
    Alles beginnt mit einer Reise nach China. Jahre später treffen der inzwischen Präsidentschafts-Kanditat gewordene Bruce Jansen und seine mittlerweile  zu seiner Mitarbeiterin aufgestiegene  Doggie Rogers naxch und nach alle Mitglieder der damaligen Reise wieder. Doch alles ist anders, denn der Mord an seiner zweiten Ehefrau stürzt Bruce Jansen in eine persönliche Krise. Er verfasst einen Erlass – das Washington-Dekret, der das ganze Land erschüttert und mehr als ein Leben gefährdet und jede Menge Chaos mit sich bringt. Doggie Rogers versucht Licht in das Dunkel der Geschehnisse zu bringen…
  • Rezension:
    Das Buch ist einfach genial- die Spannung nimmt nie ab, bis man (endlich) auf der letzten Seite angekommen ist und versteht, was hinter allem steckt. Immer wieder wird man als Leser von neuen Vermutungen und Ereignissen überrascht und beginnt sich nach und nach zu fragen, wie diese einzelnen Fakten zusammenhängen könnten und ob es eine Verschwörung gegen den Präsidenten gibt – so denkt man dann auch irgendwie gemeinsam mit Doggie und den anderen das große Komplott auf. Die einzelnen Charaktere gefallen mir dabei sehr gut, sie sind sehr vielschichtig erdacht und machen innerhalb der Geschichte mehr als eine große Wandlung durch. Besonders gut gefällt mir, das deutlich wird wie Einzelne etwas tun können, gegen das große mächtige System in den USA und das sie nicht aufgeben und sogar bereit sind ihr Lebens aufs Spiel zu setzen. Aber auch vermeintliche   Feiglinge und Mitläufer bekommen ihren wichtigen Platz innerhalb der Geschichte und sind teilweise ebenfalls genauso liebenswert, gerade weil sie nicht so mutig sind. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und kann es wirklich nur weiter empfehlen!
    Vielen Dank an den dtv-verlag, der mir dieses Buch freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 5 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2013 und verschlagwortet mit , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.