Rezension: Schatten des Dschungels

Brandis & Ziemek – Schatten des Dschungels

  • Verlag: Beltz & Gellberg
  • Seitenzahl: 414
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Das Buch spielt im Jahr 2025. Cat ist ein sehr naturverbundenes Mädchen, dass sich leidenschaftlich für den Naturschutz einsetzt. Als sie Falk kennenlernt beginnt sich sich noch mehr aktiv dafür einzusetzen und neues Wissen zu erwerben. Dann geht ein großer Traum in Erfüllung, sie darf mit eine Gruppe, u.a. auch Falk, nach Guyana in den Regenwald reisen um sich dort aktiv für seine Erhaltung einzusetzen. Cat ist beeindruckt von diesem letzten Stück unberührter Natur, dessen Zerstörung immer weiter voranschreitet. Doch der Schutz des Regenwaldes den sie dann vor Ort erlebt sieht ganz anders aus als sie erwartet hatte und auf einmal stellt sich ihr die Frage ob sie dieses radikalen Weg mitgehen möchte und was die Rettung des Regenwaldes wert ist und ob sie Falk und die anderen weiter unterstützen oder sie aufhalten soll.
  • Rezension: Dieses Buch ist genial. Es ist spannend von der ersten Seite an und so fesselnd, dass ich während des Lesens beinahe das Essen und Schlafen vergessen hätte. Ich konnte mich als Leser unwahrscheinlich gut in Cat und ihre Gewissenskonflikte und ihren Überlebenskampf hineinversetzen. Die Autoren schaffen eine sehr authentische Stimmung und erschaffen eine sehr realistische  Zukunft und untermauern die Geschehnisse mit vielen interessanten Fakten und unterhaltsamen Anekdoten. Besonders gut gefällt mir z.B. die Szene, als Cat und Falk sich noch vor Beginn der Expedition in Bademänteln in eine Kneipe begeben, um Cats Selbstbewusstsein zu steigern. Auch die Beschreibung von SAM, dem virtuellen Begleiter von Cat während ihrer Flucht finde ich einfach klasse. Und es wirft die Frage auf, ob virtuelle Freunde nicht vielleicht wirklich  Lebensretter sein können. Insgesamt gefallen mir alle Charaktere des Buches sehr gut, sie sind alle sehr vielschichtig und wandelbar und machen während des Buches eine teilweise enorme Entwicklung durch, was meiner Meinung nach eine der Stärken dieses Buches ist. So wird z.B. die Hin- und Her-Gerissenheit von Cat sehr glaubwürdig geschildert aber auch die Person Andy gefällt mir sehr gut. Er kümmert sich enorm um Cat und riskiert sein Leben für sie, obwohl dieses ihn mehr als einmal alles anderes als freundlich zurückweist. So ist das Thema Freundschaft und Loyalität ein ganz großes in diesem Buch und die Art und Weise wie es hier behandelt wird regt sicher viele Menschen zum Nachdenken an, z.B. darüber was man alles aus Liebe zu tun bereit ist. Das andere große Thema dieses Buches ist natürlich der Naturschutz unter zur Hilfenahme von Genetik. Dabei geht es um Bioethik: Ist es vertretbar einige Menschen zu töten um den Regenwald zu schützen? Ist eine Art wichtiger als eine andere? Außerdem zeigt das Buch ganz deutlich die Gefahren auf, die im Labor gezüchtete Krankheiten mit sich bringen und macht deutlich wie sich Krankheitserreger in der heutigen schnelllebigen und globalen Welt unheimlich schnell verbreiten könnten. Und natürlich wird auch das Thema Naturschutz in den Fokus gerückt. Vorne und hinten im Buch findet man eine Karte, auf der Guyana und der Weg von Cat aufgezeichnet sind, das fand ich persönlich sehr hilfreich, ebenso wie die Nachwort und das Glossar am Ende des Buches. Meiner Meinung nach ist „Schatten des Dschungels“ ein rundherum gelungenes Buch, es ist spannend aber auch informativ und regt de Leser zum Nachdenken über wichtige Themen an. Deshalb ist es, wie ich finde auch besonders für Jugendliche geeignet, die  ja gerade eine Phase der Orientierung und Selbsfindung durchleben. Ich kann dieses Buch wirklich absolut weiterempfehlen.
    Vielen Dank an den Verlag Beltz & Gellberg der mir dieses Buch schon vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum (heute am 30.01.12) freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Rezensionen 2012 und verschlagwortet mit , , , , , , , von Stephi. Permanenter Link zum Eintrag.
Stephi

Über Stephi

Mein Name ist Stephi Hermann, ich bin Mama eines wundervollen Sohnes, komme aus Hamburg, bin 37 Jahre alt und liebe Bücher über alles :-). Am liebsten lese ich sie gemütlich in meiner Hängematte in der Sonne oder mit leckerer Schokolade auf dem Sofa. Dabei mag ich es, wenn mich die Bücher in immer neue Welten entführen, egal ob sie in der echten Welt oder in der Phantasie spielen, sie eher romantisch sind oder mir beim Lesen eine Gänsehaut über den Rücken laufen lassen. Die Mischung macht´s. Deshalb lese ich nicht nur Bücher für Erwachsene, sondern sehr gerne auch Bücher für Jugendliche und Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.