Bücherliste Februar 2017

Hier findest du Infos, welches Buch ich gerade lesen und die Rezensionen welcher Titel sonst noch online gegangen sind. 

Bücherstapel Jesper Juul – Liebende bleiben
Bücherstapel David Baldacci – Memory Man

Bücherstapel Dieses Buch wird gerade gelesen, sobald  es rezensiert ist, siehst du die Sternchen und wenn die Rezension fertig ist auch einen  zur Rezension.

  • Achim Dörfer – Die grosse Abzocke   
  • E. Chazerand, A. Guillerey – Mein Bruder aus dem Gurkenglas  ➜
  • Daniel Kratzke – Paulinchen. Mutkaninchen   
  • Paula Metcalf – Walter kriegt Besuch   
  • Marcus Pfister – Der Regenbogenfisch lernt verlieren   
  • Marcus Pfister – Der Regenbogenfisch   
  • Burkhard Fries – Der Regenbogenfisch Begleitbuch.   
  • Tanja Janz – Friesenherz und Winterzauber   
  • Alex Kava – Todesflehen   

Flattr this!

SUB Februar 2017

Stapel Ungelesener Bücher

2017

  • Jesper Juul – Liebende bleiben (RE BELTZ)
  • E. Chazerand, A. Guillerey – Mein Bruder aus dem Gurkenglas (RE Knesebeck)
  • Daniel Kratzke – Paulinchen. Mutkaninchen (RE magellan)
  • Paula Metcalf – Walter kriegt Besuch (RE magellan)
  • Marcus Pfister – Der Regenbogenfisch lernt verlieren (RE NordSüd)
  • Marcus Pfister – Der Regenbogenfisch  (RE NordSüd)
  • Burkhard Fries – Der Regenbogenfisch Begleitbuch. (RE NordSüd)
  • Rafik Schami – Der Wunderkasten (RE sh pr beratung)
  • Nina Müller – Kuschelflosse. Der  knifflige Schlürfofanten Fall (RE cbj)
  • David Baldacci – Memory Man (RE RandomHouse Audio)
  • Markus Bayer – Die Abenteuer von Eddie Erdmaus (RE Autor)
  • Jodi Picoult – Bis ans Ende der Geschichte (RE Penguin Verlag)
  • Alex Kava – Todeflehen (RE Diana Verlag)

2016

  • Emmanuel Guibert – ARIOL (RE Repodukt)
  • Pierre Bailly, Celina Fraipont – Kleiner Strubbel (RE Repodukt)
  • Tanja Janz – Friesenherz und Winterzauber (RE Lübbe Audio)
  • Barbara Zimmermann – Piet und Polly. Die Piratenkinder (RE Autorin)
  • E.T.A. Hoffmann – Nussknacker und Mausekönig (RE Knesebeck)
  • Achim Dörfer – Die grosse Abzocke (RE Knaur)
  • Werner Ziemann – Über das Wahre in der Mathematik und das Reale in der Physik (RE Frieling Verlag)
  • Max Küng – Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Glück (RE Kein & Aber)
  • Theresa Sperling – Mittelmeersplitter (RE Lektora)
  • Peter Hülsmann – (….) Kaltafus rettet das Königreich (RE Willegoos)
  • Thomas Hussung – Der Brückentroll (RE Edition Pastorplatz)
  • William King – Illidan (RE panini books)
  • Ursula Klinkenberg – Die Mümmelmanns vom Kleppehof (RE Buchwerkstatt Berlin)
  • Michaela Kipper & Marlies Müller – Mord in der Villa Mafiosi (RE Gmeiner Verlag)

Diese Bücher lese ich gerade.

 Diese Titel habe ich bereits gelesen und rezensiert.

Flattr this!

Gratis Comic Tag

Anfang des Jahres erreichte mich eine spannende Nachricht:
Auch wenn der Mai noch weit weg erscheint, möchten wir Sie dennoch jetzt schon auf einen Termin im Frühsommer hinweisen, den wir uns in der Comiczunft stets rot und dick im Kalender markieren. Am 13. Mai findet wieder der Gratis-Comic-Tag statt – bereits zum 8. Mal. Der GCT ist eine der größten verlagsübergreifenden Kooperationen in der Buchbranche. (Fast) alle Comicverlage im deutschsprachigen Raum produzieren kostenlose Hefte, die am GCT in über 300 Buchhandlungen und Comicshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz verteilt werden. Im Vorjahr ging eine Gesamtanzahl von über 350.000 Comics für umme unters Volk.“
Und wisst ihr was?! Ich darf hier auf meinen Blog beim diesjährigen GCT mitmachen. Wie genau weiß ich noch nicht, aber auf alle Fälle gibt es was für euch zu gewinnen. Ich halte euch auf dem Laufenden…

Flattr this!

Rezension: Das Geheimnis des Mondes

Bo-hyeon Seo,  Jeong-hyeon Sohn  – Das Geheimnis des Mondes

  • Verlag: Arcari Verlag
  • Seitenzahl: 56
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Ein etwas anderes Mondbuch vor, denn die Vorstellungen vom Aussehen des Mondes gehen bei Eule, Fuchs, Wildschwein und Bär sehr weit auseinander. Der Mond geht jede Nacht auf, aber seine Gestalt ändert sich immer ein wenig. Wie sieht er wirklich aus? Was ist seine wahre Form? Und was ist der Grund dafür, dass der Mond sich ständig verändert? Wo ist er am Tag? Und warum sieht er so gefleckt aus? Warum kreist er um die Erde? Und lebt auf dem Mond wirklich ein Hase? All diesen Fragen wird in diesem Sachbilderbuch nachgegangen.
  • Rezension: Der Mond ist ein spannendes Thema für Kinder und daher war ich sehr gespannt auf dieses Bilderbuch, besonders weil es eine Geschichte mit Sachbuch-Elemmenten verbindet. Und ich muss sagen, ich bin wirklich seh begeistert von dieser Mischung, die Geschichte ist total niedlich und authentisch – ich in mir sicher auch viele Kinder haben sich schon ähnlich wie die Tiere im Wald über die verschiedenen Formen des Mondes unterhalten. Die Informationen über den Mond sind total „flüssig“ und kindgerecht in das Buch verpackt und ich bin mir sicher, so werden viele (kleine) Kinder verstehen, was es mit den verschiedenen Formen des Mondes auf sich hat. Ganz nebenbei lernen sie noch etwas über das „Recht haben“ und das es manchmal mehr als eine richtige Antwort gibt. Ich kann das Buch absolut empfehlen, besonders jetzt im Winter, wo man den Mond so gut sehen kann.
  • Bewertung: 

Flattr this!

Rezension: Schnauze das Christkind ist da

Karen Christine Angermayer – Schnauze, das Christkind ist da. Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

  • Verlag: cbj
  • Länge: 1 CD, ca. 79 Minuten
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist die Fortsetzung von „Schnauze, es ist Weihnachten„.
  • Inhalt: Hund Bruno und Katze Soja führen ein ruhiges Leben, bis ihr Frauchen ein Baby bekommt und das auch noch an Weihnachten. Es tauchen viele Fragen auf, u.a. auch danach wo eigentlich die Geschwister von Bruno und Soja sind und ob das Baby eigentlich das Christkind ist.
  • Rezension: Ich kannte Bruno und Soja bereits aus ihre ersten Abenteuer und habe mich daher sehr gefreut, dass es noch einen zweiten Adventskalender gibt und auch wenn ich ihn (wieder) nicht als solchen angehört habe war ich sofort wieder von den Beiden begeistert. Sie sind einfach großartig, besonders weil sie so verschieden sind. Ich denke man kann sie sich auch nicht nur zu Weihnachten anhören, wobei die Idee mit dem Adventskalender natürlich großartig ist, aber vielleicht möchtet ihr ja nicht mehr solange warten ;-).
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Frauenbuch „Möppelchensex“ zu gewinnen

Ich habe mal wieder ein Frauenbuch für euch: Möppelchen(s)ex von Juliane Albrecht (Pro-Talk Heart Verlag)
Möppelchen(s)ex von Juliane Albrecht ist ein selbstironischer Roman für Frauen, die mehr als 90-60-90 im Kopf haben, über eine Frau, dessen Ehemann sie mit einer Schlankeren betrügt. Die Autorin schreibt herrlich komisch und erfrischend frech über eine Heldin zum Verlieben und sehr viel auch über sich selbst. Juliane Albrecht ist wie Anne Töpfer und Claire Bonamy eines der Pseudonyme, hinter denen die erfolgreiche und produktive Autorin Andrea Russo Jugendbücher und Frauenromane  veröffentlicht. 

Mir wurde das Buch mit folgenden Worten ans Herz gelegt: „Frau Russo erzählt in dem Buch äußerst amüsant, teilweise aus eigener Erfahrung,(…) Das wäre bestimmt spannend für deine Leser!“ Das dachte ich auch und daher freue ich mich sehr, dass ich ein Exemplar verlosen darf.

Schreib mir einfach, warum du das Buch gewinnen möchtest, und schon hüpfst du in den Lostopf. Das Gewinnspiel endet am 17.02.17.

 

Der Gewinner muss eine Versandadresse in Deutschland haben und wird zufällig ausgelost.

Flattr this!

Rezension: Anton hat kein Glück

Claudia Herber – Samstags war Badetag. Kurzgesichten. Zum Vorlesen für Menschen mit Anfangsdemenz

  • Verlag: rowohlt (Wunderlich)
  • Seitenzahl: 416
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Mit 45 Jahren hat der Berufszauberer Anton den Tiefpunkt seiner Karriere erreicht. Seine dürftigen Kartentricks hauen nicht einmal mehr das Publikum im Seniorenheim vom Hocker – und das, während sein Erzfeind Sebastian im ganzen Land mit seiner spektakulären Zaubershow für Furore sorgt. Und mit Charlotta, Antons Ex-Freundin. Manchmal ist das Leben so verdammt unfair. Eines Abends, an Mittsommer, kracht Anton mit dem Auto in ein rotes Ledersofa, das wie aus dem Nichts auf der Straße aufgetaucht ist. Auf der Suche nach Hilfe begegnet er auf einer Waldlichtung einem Mädchen, das ihn bittet, ihm einen Blumenstrauß zu pflücken. Doch Anton hat gerade wirklich andere Sorgen, und das Mädchen stapft beleidigt von dannen. Kein gutes Zeichen! Denn in Wahrheit ist das seltsame Mädchen eine Waldfee, und Waldfeen können sehr nachtragend sein. Anton wurde verflucht. Das behauptet jedenfalls ein verschrobenes Ehepaar, das im Wald lebt. Als ernsthafter Zauberer glaubt Anton an alles, nur nicht an Magie. Doch plötzlich häufen sich die Missgeschicke in seinem Leben in einem Ausmaß, das selbst für den ewigen Pechvogel ungewöhnlich ist?
  • Rezension: Ich durfte das Buch pünktlich zum Erscheinungsdatum im Oktober verlosen und eigentlich hatte ich mir vorgenommen, das Buch selbst nicht zu lesen, da mein Stapel an ungelesenen Bücher immer höher wird. Doch das Buch hat mich so neugierig gemacht…. da konnte ich nicht anders. Zum Glück – denn Antons Geschichte ist wirklich sehr unterhaltsam und ich bin froh sie gelesen zu haben. Sie hat mir im grauen Matsch-Wetter mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Und das ist doch viel wert. Ich kann das Buch wirklich empfehlen, wenn man ein gutes Buch für zwischendurch sucht, das ruhig etwas „mystisch“ sein darf.
  • Bewertung: 

Flattr this!