Forbidden Touch1: Sieben Sekunden

Kerstin Ruhkieck – Forbidden Touch1: Sieben Sekunden

Forbidden touch

  • Verlag: im.press
  • Seitenzahl: 406
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der Beginn einer Trilogie. Band 2 heißt „Acht Momente“ und erschient um Juli. Der dritte Teil „Neun Seelen“ kann man voraussichtlich im Oktober lesen.
  • Inhalt: Novalee lebt in Aura Lupa dort sollen die Menschen vor allen möglichen Gefahren geschützt werden und im perfekten System leben. Deswegen dürfen Sie andere Menschen auch nicht länger als sieben Sekunden berühren ohne dass es registriert wird. So soll vermieden werden, dass man sich verliebt… auch eine Gefahr. Außerdem sind die Menschen in drei Ligen eingeteilt je nach ihrem äußeren Erscheinungsbild. Kontakt zu Menschen aus einer anderen Liga ist verboten. Doch dann trifft Novalee in der Siedlung der Unverheirateten auf Graey und es wird nicht nur ihr Glaube das System erschüttert.
  • Rezension: Die Idee der perfekten Gesellschaft in der Zukunft wird in vielen Büchern aufgegriffen. Aber diese hier ist trotzdem etwas Besonderes, da es sich so sehr auf den Aspekt der Berührung bezieht.  Besonders git gefällt mir, dass man immer abwechselnd das Leben von zwei Jugendlichen beschrieben bekommt, die in diesem System leben und nach und nach daran zu zweifeln beginnen. Dabei kann man sich sehr gut in die beiden Protagonisten (und auch die anderen Charaktere) hineinversetzen. Ihrer beiden Leben sind unglaublich spannend und facettenreich. Es ist erschreckend wie sehr sich das Leben verändert, wenn man nicht nach den regeln des Systems leben möchte. Ich kann mir vorstellen, dass das viele Menschen zum Nachdenken anregt. Meiner Meinung nach ist es wirklich ein großartiger Anfang einer Trilogie und ich bin gespannt auf den zweiten Band.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Super Kids

Michael Schulte -Markwort – Super Kids. Warum der Erziehungsehrgeiz unsere Familien unglücklich macht.

Superkids

  • Verlag: Pattloch (Droemer Knaur)
  • Seitenzahl: 272
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Unsere Kinder leben in einem engen Korsett und nach festem Zeitplan. Dafür sorgen ihre ehrgeizigen Eltern, die eigentlich nur ihr Bestes wollen. Sie machen Wind um die Zukunft der Jungen und Mädchen und vergessen dabei, dass diese den Wirbel ertragen müssen. Doch es gibt Möglichkeiten, eine gesunde Balance zu finden zwischen Fordern und Fördern: Der bekannte Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort zeigt anhand zahlreicher Beispiele, wie das Bestreben nach optimaler Erziehung den Lebensalltag von Eltern und Kindern belastet – und lehrt uns, Kinder und Jugendliche wieder mit offenen Augen zu sehen.“ (Quelle: www.droemer-knaur.de(…)superkids )
  • Rezension: Im Februar habe ich die Einladung zu einer Anfang März stattfindenden Lesung für dieses Buch bekommen. Leider konnte ich aufgrund von vorzeitigen Wehen nicht hingehen… Das Buch habe ich natürlich trotzdem voller Begeisterung gelesen – gerade als werdende Mutter und Grundschullehrerin. Gestern im Wartezimmer ist mir dann in einer Zeitung ein Interview des Autors über eben dieses Buch in die Hände gefallen – ich habe es mit Interesse gelesen und wollte eine Anmerkung zur Rezension verfassen. Doch dann habe ich gemerkt, dass es die noch gar nicht gibt. Das Buch ist wirklich großartig und macht Mut sein Kind so sein zu lassen wie es ist und sich nicht von anderen Eltern oder der Gesellschaft stressen zu lassen. Natürlich will man für das Kind nur das Beste, aber gerade deshalb macht man sich und das Kind vielleicht mit zu viel Druck unglücklich.  Ich hoffe das es mir in den nächsten Jahren gelingen wird die richtige Balance zu finden zwischen Fordern und Fördern und nie vergesse, dass ich ein Superkind zuhause habe. In diesem Sinne kann ich das Buch nur empfehlen und allen Eltern mit machen sich von dem großen Druck zu lösen, soweit es eben geht.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Die Schattenbucht

Eric Berg – Die Schattenbucht

Schattenbucht

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 29
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Die Bäckersfrau Marlene Adamski ist verstummt seit sie vom Balkon ihres eigenen Hauses gesprungen ist. Für die Psychologin Ina Bartholdy ist das ein großes Rätsel, denn die Frau wird scheinbar liebevoll von ihren Freunden umsorgt, die sie nie allein lassen. Doch Ina wundert sich was sie überhaupt mit den Anderen verbindet und welche Geschehnisse der Vergangenheit sie miteinander verbinden. Und sie beginnt sich zu fragen, was sie mit den Todesfällen zu tun haben?
  • Rezension: Mir ist der Autor Eric Berg empfohlen worden, wenn ich mal wieder einen spannenden Krimi bzw. Thriller anhören möchte. Leider hat mich diese Geschichte gar nicht überzeugt. Ich habe bis zum Ende nicht wirklich in die Handlung hineingefunden und fesseln konnte sie mich gar nicht. Deshalb hat es auch sehr lange gedauert, bis ich sie mir endlich bis zum Schluss angehört habe. Empfehlen kann ich dieses Hörbuch daher nicht.
  • Bewertung: 3 Sterne

 

Flattr this!

Rezension: Ist das Liebe oder kann der weg?

Anke Maiberg – Ist das Liebe oder kann der weg?

ist das liebe oder kann er weg

  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Seitenzahl: 433
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Hilft Voodoo gegen blöde Exfreunde? Was macht man mit einer Freundin, die It-Girl werden will? Wenn immer nur die Mailbox rangeht: Darf man dann ein bisschen stalken? Und wie kommt eigentlich die Leiche da ins Gebüsch? – Lauter Fragen, auf die ein vernünftiger Mensch keine Antwort sucht. Aber Inga Hering hat ihren Freund kürzlich beim Fremdgehen erwischt und daher gerade Zeit. Mit ihrer exzentrischen Tante Lisbeth begibt sie sich auf Mördersuche, Männerfang und in so ziemlich jedes Fettnäpfchen. Und dann kommen auch noch Herzrhythmusstörungen dazu …“ (Quelle: bastei-luebbe/(…)ist-das-liebe-oder-kann-der-weg(…))
  • Rezension: Das Buch hat mich sehr lange Zeit begleitet, denn ich habe es regelmäßig beim Stillen meines Sohnes gelesen. Es hat mich wirklich gut unterhalten  und die vielen verschiedenen Ebenen habe es nie langweilig werden lassen. Ich hatte wirklich jede Menge Spaß beim Lesen. Das es sich am Ende etwas gezogen hat, lag sicher zu einem großen Teil auch daran, dass ich es über einen so langen Zeitraum gelesen habe. Ich denke es wird aber viele Leser begeistern können und kann es gerade jetzt als Urlaubs- und Sommerlektüre empfehlen, eine Liebesgesichte so schön und anders wie das Cover.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: LOCKEDin

Holly Seddon – LOCKEDin. Wach auf, wenn du kannst

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 2 mp3-CDs, Laufzeit: ca. 9h 10
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Alex Dale eine ehemals brillante Journalistin, stößt bei einer Recherche für einen Artikel auf den Fall von Amy Stevens, die sie vielen Jahren im Koma liegt. Alex kann sich immer noch auf ihren journalistischen Spürsinn verlassen, obwohl sie ein massives Alkoholproblem hat. Sie entwickelt ein Gespür für den Fall von Amy, das zuletzt zur Lösung des Verbrechens beiträgt, das Amy widerfahren ist und sie ins Wachkoma versetzt hat. Doch davor sind viele Irrwege und Recherchen nötig und die Überzeugungsarbeit, dass sie trotz ihres Alkoholproblems messerscharf kombinieren kann.
  • Rezension: Ein Psychothriller der Sonderklasse, mit Sogpotential. Langsam aber zwingend entwickelt sich die Geschichte, betrachtet aus verschiedenen Perspektiven. Immer wieder gibt es einen Verdacht, der sich als nichtig erweist, eine Spur die im Nirgendwo endet, einen Focus der nicht so richtig ist, wie es scheint. Wohin führen die Spuren? Gerade als alles logisch erscheint, erweist sich der Verdacht als falsch – das macht den reiz des Romanes – in meinen Augen eher des Psychothrillers – aus. Einzig die etwas abrupte Auflösung hinterlässt eine leichte Enttäuschung. Der Stil ist nicht zu anspruchsvoll, verständlich und recht schlicht, was aber dem Hörvergnügen keinen Abbruch tut. Die Charaktere sind realistisch und authentisch geschildert. Gelesen wird das Hörbuch von Marie Bierstedt, Anna Carlson und Simon Jäger, wobei jeder der wohlklingenden Stimmen ein Charakter zugeordnet ist. 
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Hafen der Träume

Nora Roberts – Hafen der Träume

  • Verlag: Random House Audio
  • Länge: 5 CDs, Laufzeit: 5h 44
  • Teil einer Reihe?: Ja, es ist der dritte Teil  der Quinn-Saga:
    1. Tief im Herzen
    2. Gezeiten der Liebe
    3. Hafen der Träume
    4. Ufer der Hoffnung
  • Inhalt: Phillip Quinn kümmert sich gemeinsam mit seinen beinten Brüdern  um den kleinen Seth, so wie er es seinem Adoptivvater versprochen hat. Sie sind kurz davor das endgültige Sorgerecht für den Kleinen zu bekommen. Doch dann verliebt sich Philip in Sybil und ohne es zu ahnen gefährdet er damit das Sorgerecht für Seth…
  • Rezension: Die ersten beiden Bände habe ich mit großer Begeisterung angehört und mich sofort in die vier Brüder verliebt. Ich habe mich sehr gefreut, endlich zu  erfahre, wie es mit ihnen weitergeht.  Inzwischen waren mir nicht nur der kleine Seth sondern auch die anderen beinten Brüder, Ethan und Cameron, sowie ihre Frauen sehr ans herz gewachsen. Auch in diesem Roman wird wieder einmal deutlich, dass sich Gefühle nicht immer steuern lassen und das es sich lohnt zu verzeihen und über seinen Schatten zu springen. Leider macht die Handlung aber auch deutlich wie gefährlich Lügen sein können und wie lange einige Menschen mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen haben. Ich freue mich schon im vierten Band noch mehr über die Brüder zu erfahren und zu erleben, wie Seth heranwächst. Die Quinn Saga ist absolut lesens- bzw. hörenswert.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Wie man Italiener wird in 30 Lektionen

Markus Ebert – Wie man Italiener wird in 30 Lektionen. Von More bis Zabaione

Wie man Italiener wird

  • Verlag: Knaur
  • Seitenzahl: 192
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Markus Ebert stammt aus Niedersachsen, zieht dann aber der Liebe wegen nach Italien. In diesem Buch  schreibt er mit jeder Menge Humor über seine Erfahrungen und hilft Das Land und seine Leute zu verstehen.
  • Rezension: Den Titel fand ich sehr lustig und ich dachte, dass der Autor sicher weiß, worüber er schreibt und das es bestimmt lustig wird. Und das Buch hat meine Erwartungen mehr als erfüllt – ich habe mich unwahrscheinlich gut unterhalten gefühlt. Und bei diesem  regnerischen Sommer die letzten Tage, tat es unwahrscheinlich gut, nach Italien entführt zu werden. Ich musste fast auf jeder Seite schmunzeln und so hat das Buch mich irgendwie auch glücklich gemacht. Darüber hinaus bin ich mir sicher, dass ich jetzt tatsächlich etwas mehr Italien und seine Menschen weiß. Und vielleicht kann ich bei meinem nächsten Urlaub davon profitieren. Auf jeden Fall hat es sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen. Was das Buch aber richtig einzigartig macht ist, dass man es gleich auf zwei Sprachen bekommt. – wenn man es umdreht findet man das komplette Buch noch einmal auf italienisch, was ich allerdings leider nicht verstehe. Aber auch so ist das Buch der absolute (Sommer-) Hit und sehr zu empfehlen!
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!