Ein öffentliches Bücherregal

öffentliches BücherregalIch habe am Wochenende gemeinsam mit meinem kleinen Sohn Kurzurlaub bei meinen Eltern gemacht und war u.a. auch mit meiner Mutter in Rotenburg (Wümme) auf dem Markt. Dort habe ich etwas sehr schönes entdeckt: Ein öffentliches Bücherregal. Die Idee finde ich einfach klasse, wer mag nimmt sich ein Buch heraus und beginnt darin zu lesen. Man kann das Buch auch mit nach Hause nehmen. Außerdem kann man auch Bücher für andere Menschen in dieses Regal stellen,  und ihnen damit vielleicht ein paar schöne Lesemomente schenken. Wer weiß, ob so nicht wieder Menschen zum Lesen zurück finden oder es überhaupt erst für sich entdecken, Und darüberhinaus ist es einfach auch sehr schön anzusehen – mitten und er Sagt dieses antike Bücherregal. Ich wünschte mir, dass ich in Zukunft mehr davon finde…

Flattr this!

Rezension: Der Mondsichel-Ohrring

Ulla Hesseling – Der Mondsichel-Ohhring

Mondsichelohrring

  • Verlag: edition octopus
  • Seitenzahl: 205
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Seltsames geht vor im verschlafenen Wohnort der Jansens: Schon bald ahnen Felix und Tobi, dass dies keine normalen Sommerferien werden. Was sucht die Frau mit dem auffälligen Ohrring an der Waldlichtung? Und warum schleicht der Gärtner heimlich im Nachbarhaus herum? Die Brüder sind überzeugt: Das kann nur mit der Entführung der vierjährigen Nina zusammenhängen! Eine gefährliche Spurensuche beginnt. Und dann lässt Mathis, die kleine Nervensäge, auch noch das einzige Beweisstück verschwinden. Eine furchtbare Panne – wäre da nicht die Rote Bohne mit ihrem schlauen Köpfchen… Gebannt verfolgt Fanny das Abenteuer der vier und will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Denn beim Lesen dämmert ihr etwas Unbegreifliches – bis sie schließlich auf einen Satz stößt, der ihr den Atem stocken lässt. (Quelle: http://mv-buchhandel.de/kinder-und-jugendbuecher/3261/der-mondsichel-ohrring)
  • Rezension: Mein Sohn war in den letzten Tagen sehr quengelig und wollte immer in meiner Nähe bleiben und am liebsten nach dem Stillen auf meinem Arm schlafen. In diesen kurzen Ruhepausen hatte ich dann wieder Zeit zum Lesen und  „Der Mondsichel-Ohrring“ ist wirklich ein toller Krimi für Kinder, der aber auch Erwachsenen Spaß macht. Die Kids sind einfach großartig und es war toll gemeinsam mit Ihnen das Ganze aufzuklären. Ich kann dieses Buch wirklich sehr empfehlen, zum Vorlesen, Silberlesen und Rätseln.
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension: Rabenherz

Anja Ukpai – Rabenherz

Rabenherz

  • Verlag: thienemann-esslinger, planet!
  • Seitenzahl: 368
  • Teil einer Reihe?: Ja, am 20.09.2016 erscheint Teil 2 „Rabenkuss“.
  • Inhalt: June wartet sehnsüchtig auf du Zusagen, dass sie auch für die letzten zwei Jahre ein Stipendium für die St. Gilberts High School bekommt. Als der Brief dann endlich eintrifft ist ihre Tante Phoebe alles andere als erleichtert, denn sie denkt, dass ein Fluch auf dieser Schule lastet und das es ausgerechnet June sein soll, die diesen endlich beendet, allerdings wird sie dabei ihre große Liebe verlieren. Am Anfang glaubt June nicht daran, doch dann…
  • Rezension: Ich habe sehr lange schon kein Buch mehr innerhalb weniger Tage gelesen, da ich vor kurzem Mama geworden bin und meine kleine Familie alle meine Zeit fordert,  doch dieses konnte ich kaum aus der Hand legen. Es war fesselnd von der ersten Seite an und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Immer wenn man dachte, man hat jetzt eine Idee wie die Lösung zu einem der vielen geheimnisse aussieht, dann tauchte wieder etwas Neues auf. Auch die Protagonisten fand ich einfach klasse. Und natürlich kam auch die Liebe nicht zu kurz. Alles in allem ein wirklich sehr gelungenes Jugendbuch, dessen Ende mich dann aber doch irgendwie verwirrt und nicht ganz zufrieden gestellt hat.
  • Bewertung: 4 Sterne

Flattr this!

Rezension: Zur blauen Stunde

Isabeau Kelm – Zur blauen Stunde

zur blauen Stunde

  • Verlag: Create Space Independent Publishing Platform
  • Seitenzahl: 338
  • Teil einer Reihe?: Ja.
  • Inhalt: Anno Domini 1583: Das Fürstentum Moldau ist ein wildes Land, ein Vasallenstaat des Osmanischen Reiches, von Tatareninvasionen bedroht. Fürst Petru V. mit dem Beinamen „der Lahme“, Urenkel Vlad Draculas, bemüht sich, seinen Herrschaftsanspruch zu behaupten. In diesen turbulenten Zeiten wächst das Mädchen Irina im Roma-Sklavenlager eines orthodoxen Klosters auf.
    Ihre Mutter, ursprünglich der venezianischen Oberschicht entstammend, lehrt sie lesen und schreiben. So kreuzen sich die Wege von Irina und Cornelius, dem Hofberater und Magier Petrus V. Heimlich weiht er sie in die geheimen Wissenschaften ein. Doch bald erkennt sie, dass Wissen allein ihr nicht genügt. Irina will Macht, und das Schicksal kommt ihr dabei zu Hilfe, denn der Fürst selbst entbrennt in Leidenschaft für sie.
    Wird durch ihn ihr langersehnter Traum von Macht in Erfüllung gehen, oder werden Cornelius‘ Lehren ihr Leben in unerwartete, gefährlichere Bahnen lenken? (Quelle: http://www.isabeaukelm.com/#!romane/c1l83)
  • Rezension: Ich habe das Buch immer wieder zur Hand genommen, weil ich dachte eigentlich klingt der Inhalt sehr spannend und ich mich nicht davon abschrecken lassen wollte, dass mir das Cover gar nicht gefällt. Doch leider muss ich sagen, dass ich einfach keinen Zugang zum Buch gefunden habe. Woran das genau liegt kann ich nicht sagen, aber dieser Roman hat mir einfach nicht gefallen.
  • Bewertung: 3 Sterne

Flattr this!

Rezension: Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind

Boris Hänssler – Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind

Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind von Boris Haenssler

Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind von Boris Haenssler

  • Verlag: der Hörverlag
  • Länge: 2 CDs, Laufzeit: 2h 15
  • Teil einer Reihe?: Nein
  • Inhalt: Mit diesem Hörbuch begibt man sich auf eine Reise in die Vergangenheit, als es noch keine Navis und kein Facebook gab. Wer kann sich noch daran erinnern, wie man da überhaupt gelebt hat?! Soviel steht fest diese Dinge haben unser Leben entscheidend verändert.
  • Rezension: Ich bin erst Mitte dreißig und trotzdem gehöre ich bereits zu Minderheit derer, die sich wirklich noch daran erinnern können, dass man seinen Freunden Brief geschrieben hat (so richtig mit Papier und Stift) und weiß wie frustrierend es ist mit einer Karte auf dem Beifahrersitz allein einen unbekannten Ort finden zu müssen und nicht zu wissen, ob man es pünktlich zum Termin schaffen wird. Es ist kaum zu glauben, wie anders der Alltag noch vor 15 Jahren ausgesehen hat – irgendwie hatte es doch auch etwas Gutes nicht so sehr auf die Technik angewiesen zu sein – bei genauem Nachdenken sogar jede Menge. Aber mein Sohn wird mich wohl eines Tages mit großen Augen ansehen, wenn ich ihm erzähle, wie das Leben in meiner Kindheit ausgesehen hat. Gerade deshalb hat mir dieses Hörbuch so gut gefallen, es rüttelt auf humorvolle Art und Weise wach dafür, wie sehr sich alles verändert hat und wie absurd einige Dinge dadurch geworden sind, gerade im Umgang mit anderen Menschen. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und hast jede Menge Spaß beim hören, daher kann ich das Buch allen Menschen nur empfehlen, die jüngeren unter uns können noch etwas über die Vergangenheit ohne so viel Technik lernen ;-).
  • Bewertung: 5 Sterne

Flattr this!

Rezension / Gewinnspiel: Grün, ja grün sind alle meine Kleider

Katharina Bußhaff – Grün, ja grün sind alle meine Kleider

grün sind alle meine Kleider

  • Verlag: Eulenspiegel Kinderbuchverlag
  • Seitenzahl: 12
  • Teil einer Reihe?: Nein, aber es gibt noch mehr Bücher zu Kinderliedern.
  • Inhalt:  Wohl jeder kennt das Lied „grünlind alle meine Kleider“. Die Idee dieses Liedes, bzw. die einzelnen Strophen werden ins diesem Papp-Bilderbuch aufgenommen und ideenreich illustriert.
  • Rezension: Das Lied ist ein absoluter Ohrwurm und das Buch wirklich eine sehr schöne Umsetzung des Themas Farben und Berufe. Auf je einer Doppelseite findet man die Farben grün, blau, schwarz & weiß sowie rot und dann natürlich bunt. Dabei gibt es jede Menge Dinge zu entdecken. Durch die dicken Pappseiten kann das Buch schon von kleinen Kindern entdeckt werden. Wer ein Buch zum Thema Farben sucht, dem kann ich dieses Buch wirklich absolut ans Herz legen, es ist wunderschön gestaltet und mit dem Lied als Text vielseitig einsetzbar.
  • Bewertung: 5 Sterne

Na? Lust ein Exemplar geschenkt zu bekommen? 

Dann habt ihr Glück, denn es gibt hier auf stephienchen.de zwei Exemplare zu gewinnen. Ihr müsst mir dafür nur zwei Dinge verraten: 1. Was ist deineLieblingsfarbe und 2. Wem möchtest du  das Buch vorlesen bzw. mit ihm gemeinsam das Lied singen?  (einfach einen Kommentar unter diesen Beitrag schreiben). Am 15.08.16 werde ich dann den Gewinner auslosen….

Wie immer können nur Menschen mit einer Versandadresse in Deutschland teilnehmen….

Flattr this!

Kinderbibeln

KinderbibelnMein Sohn ist letzte Woche getauft worden und das möchte ich zum Anlass nehmen, euch ein bisschen über meine Meinung zu verschiedenen Kinderbibeln zu erzählen. Ich persönlich bin mit den Bilder der „Kinderbibel von Kees de Kort“ und seinen ganz besonderen Bildern aufgewachsen. Aber auch die „Anne de Vries Kinderbibel“ hat mich lange Zeit begleitet. Sehr schöne Bilder zum Ausmalen hat die Kinderbibel „Gott fällt sein Wort“. Im Studium habe ich dann die Bibel „Komm freu dich mit mir“ mit der passenden Handpuppe kennen gelernt. Bei meiner Arbeit in der Grundschule habe ich oft die Neukirchner Kinderbibel auch als Hörbuch benutzt. Es gibt jede Menge verschiedene Ausgaben und ich denke jeder finde die für sich und sein Kind Richtige. Aber ich möchte euch auf jeden Fall Mut machen, verschiedene Versionen auszuprobieren und eurem Kind regelmäßig aus der Kinderbibel vorzulesen.

Flattr this!